Wracktour 120: HMS Moldavia

Wracktour 120 HMS Moldavia
Wracktour 120 HMS Moldavia

Zuletzt aktualisiert am 16. August 2023 von Divernet

Ob Sie es glauben oder nicht, es ist der 10. Geburtstag von Wreck Tour! Das sind 120 Touren und das neueste Buch mit Filmen, interaktiven Video Spiele und Wracktour auf Eis folgen (nur ein Scherz). Diesen Monat feiert das Originalteam mit Stil: JOHN LIDDIARD erkundet einen berühmten Kanaldampfer, während MAX ELLIS uns zeigt, wie dieses riesige Wrack in perfekter Sicht aussehen würde

HMS MOLDAU War ein 9505 Tonnen schwerer P&O-Liner für den Ersten Weltkrieg zu einem bewaffneten Handelskreuzer umgebaut. Damals, als er noch tauchte, war es eines der Lieblingsschiffe von Wrackguru Kendall McDonald, und Kendall hat mich seit Beginn unserer Karriere gefragt, Wracktour Wenn ein Moldawien Tour würde erscheinen.

HMS Moldawien
HMS Moldawien

Aber der Moldawien ist ein großes und komplexes Wrack. Die seltsamen Tauchgänge, die ich im Laufe der Jahre damit gemacht habe, hatten mich von einer Sache überzeugt; Es gab keine Möglichkeit, ohne Hilfe einfach abzutauchen und es zu skizzieren.

Also fragte ich Andy Baker von Poseidon Adventures und er stellte ein Team zusammen, um das gesamte Projekt zu ermöglichen. Mehr davon in unserem Begleitbeitrag darüber, wie a Moldawien ist gemacht – achten Sie darauf im März Problem.

Also zum Beginn unserer Tour zu einem der inspirierendsten Wracks im Bereich Sporttauchen im Ärmelkanal. Der übliche Punkt zum Schießen Moldawien ist in der Nähe des Hecks.

Steve Johnson von Channel Diver ließ den Schuss immer direkt neben einer der 6-Zoll-Kanonen fallen (1), also beginnt hier unsere Tour.

Acht dieser Geschütze wurden eingebaut, als die Moldawien wurde zum Militärdienst einberufen, vier vorne und vier achtern.

Die Moldawien liegt auf der Backbordseite, wobei das Deck in der Nähe des Hecks fast senkrecht steht. Auf der Steuerbordseite ist noch das einzelne Geschütz an Ort und Stelle (1) zeigt zur Oberfläche, wobei sich die Oberkante des Fasses in etwa 36 m Höhe befindet.

Steuerbord-Ankerwinde und Kette
Steuerbord-Ankerwinde und Kette

Es steht in der Strömung, ist mit Juwelenanemonen und Hydroiden bemalt und bietet einen beeindruckenden Anblick für diejenigen, die nur den flachsten Teil des Wracks sehen und sich nicht weiter wagen möchten.

Dennoch wagen sich die meisten Taucher weiter vor, daher bleibt unsere Route auf der Steuerbordseite des Rumpfes, während sich Sehvermögen und Physiologie an die 38 m gewöhnen.

Direkt unter der Kanone befindet sich eine offene Luke im Rumpf. Diese hat nichts mit der Kanone zu tun; es ist reiner Zufall, dass die Kanone darüber angebracht war.

Wenn man nach achtern geht, vorbei an zwei Reihen leerer Bullaugen, beginnt sich der Rumpf am Heck zu krümmen. Es ist Zeit, sich nach unten zum Kiel zu drehen, um die beiden Propellerwellen und das Ruder zu sehen. (2). Diese ragen wie die Kanone in die Strömung und beherbergen einige schöne Anemonen. Beide Requisiten wurden vor vielen Jahren geborgen.

Wenn Sie das Heck abrunden, um es mit dem Hauptdeck zu verbinden, halten Sie Ausschau nach großen Seelachsen, die gerne knapp unter dem Heck herumhängen. Die obere Schicht der Rumpfplatten und das Hauptdeck sind weggefallen, so dass gespreizte Rumpfrippen übrig bleiben, die um die üblichen Poller und Klünen herum angeordnet sind, die größtenteils noch vorhanden sind (3).

Ein geschwungenes Fach am Heck beherbergt die Steuerung. Tief an der Außenwand befindet sich ein kleiner Telegraf, der durch die Wand befestigt ist (4). Der Ruderpfosten ragt durch die Mitte dieses Fachs (5) und der Steuermotor erstreckt sich vom Ruderpfosten bis zur Seite des Fachs.

Andocktelegraf durch die Wand des Steuerraums montiert
Andocktelegraf durch die Wand des Steuerraums montiert

Eine große Deckplatte ist von oben heruntergefallen und liegt kopfüber an der gewölbten Wand des Steuerraums. Darunter hängt noch immer das zweite 6-Zoll-Geschütz auf der Steuerbordseite und hängt an seiner Halterung (6).

Unterhalb dieses Geschützes, das tiefer auf den Meeresboden abfällt, befindet sich die konische Halterung für das entsprechende Backbordgeschütz (7).

Die Waffe selbst fehlt, entweder geborgen oder unter den Trümmern der Oberdecks begraben, die in der Nähe heruntergefallen sind.

Ein paar Meter draußen auf dem Meeresboden steht eine kleine Frachtwinde (8), und dann der Achtermast (9)Die Halterungen für das Geschütz wurden in diesem Bereich angebracht, da dieser Teil des Rumpfs und des Decks bereits für die Aufnahme von Mast und Winde verstärkt war.

Frachtwinde am Achtermast
Frachtwinde am Achtermast

Zurück auf dem Wrack sind die meisten Decks über dem Hauptdeck in einer Kaskade eingestürzt. Die unteren Decks sind stärker und schwerer, um die darüber liegenden Decks zu stützen, und sind nicht so tief abgestürzt (10).

Auf den Decks ist ein Großteil der ursprünglichen Holzterrasse erhalten.

Als wir nach oben schauten, sahen wir die erste Waffe auf unserem Weg (1) kann bei der normalerweise hervorragenden Sicht oben als Silhouette erkennbar sein. Ich vermute, dass irgendwo unter diesen eingestürzten Decks und Trümmern das entsprechende Geschütz und die Lafette von der Backbordseite des Decks vergraben sind. Da jedoch ein Schleppnetz in das Wrack gezogen wird, ist in diesem Bereich alles teilweise verdeckt und schwer zu erkennen.

Schleppnetz über dem Backbordvordergeschütz hängengeblieben
Schleppnetz über dem Backbordvordergeschütz hängengeblieben

Auf halber Höhe des Wracks ragt ein Rohr aus dem Deck (11) ist der untere Teil des Mastes, den wir zuvor gesehen haben. Davor befindet sich auf der Ebene des Hauptdecks eine große Badewanne (12), hochseitig, um zu verhindern, dass Wasser austritt, wenn das Schiff rollt. In der Nähe befindet sich ein Waschbecken, vergraben unter den Trümmern einer ehemaligen First-Class-Kabine.

Das zuvor angetroffene Schleppnetz wurde direkt durch das Wrack gezogen. Daneben und nahe der Mittellinie des Decks befinden sich zwei Wassertanks (13). Vielleicht lieferte einer davon heißes Wasser für das Bad.

Wassertank hinter dem hinteren Laderaum
Wassertank hinter dem hinteren Laderaum

Direkt über den Tanks wurde der Rumpf des Wracks aufgebrochen, um die Kondensatoren zu bergen. Zwei der sieben Kessel der Moldavia sind in den entstandenen Raum gefallen. (14)(15). Ich vermute, dass die Überreste der Motoren darunter vergraben sind.

Kessel sind achtern und auf die Seite gefallen, wo der Rumpf aufgebrochen wurde, um die Kondensatoren zu bergen
Kessel sind achtern und auf die Seite gefallen, wo der Rumpf aufgebrochen wurde, um die Kondensatoren zu bergen

Die Steuerbord- und Oberseite des Rumpfes setzt sich nun nahezu ununterbrochen nach vorne fort, mit zwei Reihen Bullaugen (16).

Wenn wir wieder tiefer gehen, beginnt sich das Hauptdeck vom Rumpf zu lösen, obwohl ein Teil des Oberdecks noch befestigt ist (17), und die gesamte Struktur ist immer noch fast vertikal. Der Grund für die verbesserte Festigkeit dieses Abschnitts ist schnell ersichtlich, da zwei kleine Rettungsboot-Derricks flach auf dem Oberdeck liegen.

Schwerlast-Rettungsboot-Derrick
Schwerlast-Rettungsboot-Derrick

Wenn man sich die Seite dieser Kabine genau ansieht, erkennt man, dass Metallsprossen eine Leiter darstellen, über die die Besatzung auf die Bohrtürme gelangen kann.

Vor diesem Abschnitt der intakten Kabine endet das Oberdeck, und der Winkel des Hauptdecks ändert sich auf etwa 30° von der Horizontalen, wo es vom Rumpf abgerutscht ist.

Von der Steuerbordseite des Decks in 42 m Höhe ist der überhängende Rumpf zu sehen. Jetzt sind zwei Winden vom Deck abgebrochen (18)(19), mit einem weiteren Wassertank dazwischen.

Wassertank am vorderen Laderaum
Wassertank am vorderen Laderaum

Vor ihnen hätte ein rechteckiger Süll auf dem Deck (20) das Achterschiff gestützt Moldawiensind zwei Trichter.

Trichter bestehen im Vergleich zum Schiffsrumpf normalerweise aus dünnem Metall, daher ist es nicht verwunderlich, dass nichts von der eigentlichen Trichterstruktur erhalten bleibt. Alles, was mit dem Schornstein zu tun hat, der mit den Kesseln verbunden ist, ist verfallen oder dort versteckt, wo das Deck aus dem Wrack herausgerutscht ist.

Die Winden (18)(19) hätte beiden Seiten Bohrtürme serviert (21)(22). Im Gegensatz zu den anmutig geschwungenen Bohrtürmen für Rettungsboote sind diese gedrungen und rechteckig und enthalten mehrere Flaschenzüge, die Kabel zum Absenken und Anheben größerer Boote führen.

Der Bohrturm auf der Steuerbordseite des Decks (21) ist umgefallen, während das auf der Backbordseite liegt (22) ist aufrecht.

Ich vermute, dass es auf jeder Seite einen zweiten Bohrturm gibt, auf Höhe der Winden, vielleicht versteckt unter dem Schleppnetz, das unter den Winden eingezogen ist, oder unter Trümmern begraben.

Von hier aus führt unsere Route weiter an einer weiteren Hütte vorbei (23), wieder mit gebogenen Rettungsboot-Derricks auf dem Oberdeck, aber dieses Mal blieb ein Großteil des Gerüsts, das einen Sonnenschutz über dem Hauptdeck getragen hätte, intakt, insbesondere auf der Backbordseite.

Nun kommen wir zu einem weiteren rechteckigen Süll auf dem Deck (24), was den Vorwärtsgang des unterstützt hätte Moldawiensind zwei Trichter. Auf der Steuerbordseite ist der überhängende Rumpf ein wenig durchgesunken und liegt nun näher am Deck, über zwei Ankerpollern.

Auf der Backbordseite bleibt ein entsprechendes Pollerpaar am Deck befestigt, ebenso wie ein kurzer Abschnitt der Reling.

Draußen auf dem Meeresboden ein weiterer großer Wassertank (25), immer noch an seiner Montageplatte befestigt, liegt aus dem Wrack herausragend.

Auf dem Meeresboden bleibend, ein T-förmiger Kastenabschnitt (26) ist näher an die Backbordseite des Decks gesunken, neben ein weiteres Paar Festmacherpoller. Unmittelbar davor befindet sich die Montage (27) für eines der vier vorderen 6-Zoll-Geschütze, obwohl es keine Anzeichen dafür gibt, dass sich das Geschütz in der Nähe befindet.

Direkt an Bord davon befindet sich ein offener Rahmen der Aufbauten, und daran lehnt sich das entsprechende 6-Zoll-Geschütz von der Steuerbordseite, das aus seiner Halterung gefallen ist und auf dem Kopf steht (28).

Die Überreste eines Schotts kreuzen das Deck, mit dem Stummel einer Türöffnung in der Mitte und nach vorne gerichtet (29) und der Umriss einer Veranda auf dem Deck dahinter.

Dies wäre der Hauptzugang vom Deck über den vorderen Laderaum zum darüber liegenden Steuerhaus gewesen.
Auf der Steuerbordseite liegt ein weiterer T-förmiger Kastenteil auf dem Deck (30), identisch mit dem, was man auf der Backbordseite vorfand (26).

Ich kann diese Merkmale nicht identifizieren. Waren sie Teil der Struktur von Steuerhaus und Brücke? Oder Teil der Frachtumschlagausrüstung?

Zu diesem Zweck dient auf jeden Fall der Ausleger eines Krans (31) quer über den Bereich des vorderen Laderaums liegen. Darüber hängt an der Steuerbordseite des Rumpfes eine Kanonenhalterung (32), von der zuvor gefallenen Waffe (28).

Der Mechanismus liegt dort frei, wo das Deck abgebrochen ist, unter der vorderen Steuerbord-Kanonenhalterung
Der Mechanismus liegt dort frei, wo das Deck abgebrochen ist, unter der vorderen Steuerbord-Kanonenhalterung

In der Mitte des vorderen Laderaums befindet sich ein weiterer großer Wassertank (33). Knapp darüber ist das vordere 6-Zoll-Geschütz an der Steuerbordseite auf den Kopf gefallen (34), zusammen mit der vom Rumpf abgerissenen Geschützhalterung.

4.7-Zoll-Kanone, intakt und auf die Oberfläche gerichtet
4.7-Zoll-Kanone, intakt und auf die Oberfläche gerichtet

Das entsprechende Backbordgeschütz (35) ist immer noch an Ort und Stelle, stürzt in den Meeresboden, nur der Verschluss ist sichtbar.

Hier wird ein komplettes Schleppnetz in das Wrack gezogen, komplett mit Gummischutz am Fußseil und einem Otterboard, einer Klappe, mit der die Mündung des Schleppnetzes offen gehalten wird.

Das Netz läuft an der Rückseite des Bugs entlang und wird von Schwimmkörpern in der Luft gehalten. Bei der normalerweise guten Sicht ist es leicht zu vermeiden, aber bitte bedenken Sie das Vorhandensein dieses Netzes, wenn Sie einen verzögerten SMB starten.

Das Bugdeck ist wieder aufrecht und vom Rumpf getrennt. Ein Ankerkran (36) zum Einhängen von Ankern auf das Deck steht in der Mitte des Decks, wobei der Bohrturm nach unten und zurück in das Schleppnetz geneigt ist.

Auf beiden Seiten werden die Anker von zwei Winden bedient (37). Die Kette ist noch vorhanden und führt entlang der Führungen und nach unten durch die Klüsenrohre.

Ein Teil der Backbordseite des Bugs hat sich von der Steuerbordseite abgespalten und ist zu Trümmern auf dem Meeresboden unterhalb des Bugdecks geworden (38). Bei genauerem Hinsehen erkennt man am Ende der Kette den Schaft des Backbordankers.

Der entsprechende Steuerbordanker bleibt an Ort und Stelle (39), fest in der Steuerbordseite des Bugs.

Ein Blick in den Bug zeigt, dass das Klüsenrohr gebrochen ist und Teile von der Kette hängen, die zurück zum Deck und zur Winde führt. Damit die Kette so ausläuft, muss sie frei gelaufen sein, was darauf hindeutet, dass der Schaden kurz danach passiert ist Moldawien sank, vielleicht sogar, als der Bug beim Untergang hart auf den Meeresboden aufschlug.

Zum Abschluss des Tauchgangs der höchste Punkt des Bugs (40) liegt bei 40m. Abhängig davon, wie die Strömung zunimmt, ist dies möglicherweise nicht der sicherste Ort, um einen verspäteten SMB freizulassen, da er sich direkt neben dem Schleppnetz befindet.

Bei einer Nippflut machte ich tatsächlich meine Deep Stops beim Aufstieg zum Netz und löste einen verzögerten SMB von der Spitze des Netzes aus aus (41) bei 25 m.

Die meisten Taucher möchten drei Tauchgänge machen, um alles auf dieser Tour zu sehen und etwas für sich selbst zu erkunden. Die ersten beiden Tauchgänge lassen sich am besten so zusammenfassen, dass sie beide mit der Waffe beginnen (1). Der erste Tauchgang könnte das Wrack hinter der Spaltung abdecken und bei den Kesseln enden (14)(15).

Der zweite Tauchgang führt dann vom Split aus vorwärts und endet mit einem verzögerten SMB irgendwo auf dem Weg nach vorne.

Für einen dritten Tauchgang bitten Sie den Skipper, die Schrotladung auf den Bug abzuwerfen und den Weg vom Bug zurück zum Heck zu gehen.

DIE HERSTELLUNG EINES ACE

HMS MOLDAU, bewaffneter Handelskreuzer. Erbaut 1903, versenkt 1918

JOHANN LOHS VERBUNDEN UB57 OUT vom Stützpunkt der Ersten Flottille in Brügge und ins offene Meer bei Zeebrugge am 20. Mai 1918. Seine Mission war es, den Ärmelkanal hinunterzufahren und so viele alliierte Schiffe wie möglich zu versenken. schreibt Kendall McDonald.

Am Nachmittag des 22. Mai näherte er sich seinem Lieblingstötungsgebiet in der Nähe des Feuerschiffs Owers vor Sussex. Als er das tat, HMS Moldawien betrat den Ärmelkanal und fuhr nach Osten.

Moldawien und ihr Schwesterschiff Mongolei waren die ersten der berühmten Passagierschiffe der M-Serie von P&O. Sie wurde von Caird & Co in Greenock gebaut und hatte eine Länge von 521 Fuß und eine Breite von 58 Fuß. Mit 9505 Bruttoregistertonnen war sie ein riesiges, schnelles und schönes Schiff. Der einzige Kritikpunkt ihrer Erbauer war, dass ihre über 1000 Bullaugen ihre Seiten „übermäßig perforiert“ machten.

Bei ihrem Stapellauf im Jahr 30 kostete sie heute umgerechnet 1903 Millionen Pfund. Am 11. Dezember dieses Jahres unternahm sie ihre erste Linienreise von London nach Colombo, Melbourne und Sydney und bewies, dass ihre 12,000 PS starken Motoren mit Hilfe von problemlos 18.5 Knoten halten konnten Doppelpropeller mit 18 Fuß Durchmesser.

Diese Höchstgeschwindigkeit und der großzügige Passagierraum für 348 Passagiere der ersten und 166 zweiten Klasse machten sie zu einem großen Favoriten auf der Australienreise. Doch ihre Kreuzfahrtzeit endete 1915, als sie von der Regierung requiriert wurde.

HMS Moldawien war ein bewaffneter Handelskreuzer, der mit acht 6-Zoll-Geschützen ausgestattet war, aber es war eher ihre Geschwindigkeit als ihre Feuerkraft, die sie während ihres Kriegsdienstes in mehreren Nahkampfsituationen rettete.

Im Mai 1918 dampfte sie nachts mit hoher Geschwindigkeit den Ärmelkanal hinauf, alle 1000 Bullaugen waren verdunkelt. An Bord befanden sich 907 Männer des 58. Regiments der 8. US-Infanteriebrigade. Diese „Doughboys“ waren in Halifax, Nova Scotia, an Bord gegangen. Sie gehörten zu den anderthalb Millionen, die nach der Kriegserklärung der USA an Deutschland auf die französischen Schlachtfelder übergesetzt hatten.

Lohs tauchte auf und blieb stehen UB57s Motoren, als das 182 Fuß lange U-Boot auf der „blinden“ Nordseite des Owers-Feuerschiffs versteckt wurde.

Unglaublicherweise blieben die meisten Feuerschiffe des Ersten Weltkriegs unbehelligt und warnten weiterhin Freund und Feind vor natürlichen Gefahren für die Schifffahrt.

U-Boot-Kommandanten lernten schon früh, sie als Markierungen zu verwenden. Die Handelsschiffe, auf denen sie Jagd machten, nutzten die Feuerschiffe als Kursanzeiger, so dass die U-Boote selten umsonst warteten.

Lohs ließ eine volle Stunde, bevor er seine 30 Mann starke Besatzung in kleinen Gruppen auf das Gehäuse hinausließ, um frische Luft zu atmen, während zwei Offiziere mit Nachtgläsern den Horizont absuchten. Er brauchte nur einen weiteren großen Abschuss, um 100,000 Tonnen alliierter Schiffe zu versenken und sich als „Ass“ zu qualifizieren.

Aber der Himmel deutete auf die Morgendämmerung hin, bevor das Geräusch der Motoren nach Westen schickte UB57 zu Kampfstationen.
Lohs bemerkte „einen Handelsschiffkonvoi aus fünf großen Dampfern, der von mehr als einem Zerstörer bewacht wurde“.

Die Geheimhaltung aufgeben, UB57 ging ihnen an der Oberfläche nach und erreichte schnell ihre Höchstgeschwindigkeit von 13.4 Knoten. Sicherlich würden die Ausguckposten des Konvois die Gischt oder das Kielwasser bemerken oder die Motoren auf Hochtouren hören? Aber nein, als Lohs sich den hinteren Schiffen näherte, befahl er „Tauch!“

In 15 Sekunden UB57Die vier Bug- und ein Hecktorpedorohr befanden sich darunter. Nach weiteren fünf Sekunden schäumte Wasser um ihre 8.8-cm-Kanone.

Zehn weitere und alle 650 Tonnen des U-Bootes befanden sich unter der Oberfläche. Doch durch das Tauchen war ihre Geschwindigkeit auf 7.8 Knoten gesunken, und Lohs glaubte, den Konvoi verloren zu haben. Dann, gerade als die Morgendämmerung anbrach, kreuzten die Schiffe seinen Bug.

IN DIESEM LICHT SO GROSS war das führende Begleitschiff in seinem Periskop, bei dem Lohs fast vergessen hätte, einen Bugschuss zu befehlen. Er hatte Zeit, nur einen Torpedo abzufeuern.

Die Eskorten waren fast über ihm, und es dauerte so lange, bis er wieder abtauchte, dass er befürchtete, der Kiel des nächsten Zerstörers würde reißen UB57 geöffnet.

Das U-Boot befand sich auf halbem Weg und tauchte steil auf den Meeresboden ab, als eine gedämpfte Explosion der Besatzung mitteilte, dass ihr Torpedo nach Hause gegangen war. Es war 4.55 Uhr. Weniger als eine Minute später fielen die Wasserbomben.

On MoldawienAls er sich auf der Brücke befand, betäubte ihn das Echo der Explosion fast unter Kapitän Arthur H. Smyth an Backbord mittschiffs noch immer. Aber der Schaden schien nicht allzu schwerwiegend zu sein, und Moldawien unter Strom weitergeführt.

Die Besatzung befand sich an Kampfstationen, jedes Geschütz war mit blauen Jacken bemannt, während die Eskorte weitere Wasserbomben abwarf, aber sie hatten kein Ziel.

Die Truppen versammelten sich an Deck, wo 56 Soldaten einem Appell nicht folgten. Weitere schwer verletzte Männer seien hochgetragen worden. Die Vermissten und Verletzten befanden sich in Abteilen hinter der Stelle, wo der Torpedo einschlug. Ein weiterer Mann starb später.

Moldawien 15 Minuten lang gedämpft, bevor es langsamer wird und sich absetzt, offensichtlich nicht lange, bis die Oberfläche erreicht ist.

Ein einfacher Seemann sagte später: „Die meisten von uns lagen in ihren Hängematten, als die Explosion kam. Es war überall auf dem Schiff zu hören und zu spüren. Alle kamen auf einmal. Einige kamen in ihrer Nachtausrüstung an Deck. Es gab keinerlei Panik. Die Begleitpersonen kamen geordnet daneben und nahmen alle mit.“

Der Konvoi fuhr schnell weiter Moldawien lege ihr Heck sanft darunter. Plötzlich hob das große Schiff seinen Bug und war verschwunden. Auf dem Meeresboden rollte sie nach Backbord. Die riesige Wunde des Torpedos liegt noch immer unter dem Wrack.

UB57 glitt unerkannt davon, um ihre Mission fortzusetzen, zu der auch die Versenkung des Passagierschiffs gehörte Kyarra (Wracktour 47) in der Nähe von Anvil Point, bevor sie am 1. Juni nach Zeebrugge zurückkehrte. Lohs und so UB57Die Besatzung des Schiffes würde bei einer weiteren Kanalmission im August verloren gehen.

REISEFÜHRER

DAHIN KOMMEN: Der Yachthafen von Brighton liegt östlich des Stadtzentrums an der A259 nach Newhaven und Eastbourne. Charterboote steigen auf der Westseite des Yachthafens ein, vom Ponton, der dem Parkhaus am nächsten liegt

Wracktour der HMS Moldavia

So finden Sie es: Die GPS-Koordinaten lauten 50 23.20 N, 000 28.80 W (Grad, Minuten und Dezimalstellen). Der Bug zeigt nach Südwesten.

GEZEITEN: Die Moldawien Am besten wird bei Niedrigwasser getaucht, 30 Minuten vor dem Niedrigwasser in Brighton. Auch 30 Minuten vor dem Hochwasser in Brighton ist die Flut schwach, aber das Wrack liegt ein paar Meter tiefer.

TAUCHEN: Reise organisiert von Poseidon Adventures, 01487 843813. Tauchen von Kanaltaucher 01273 301142.

LUFT: Das Brighton Dive Center befindet sich im Marina Retail Park, 01273 606068.

UNTERKUNFT: B&B kann von Poseidon Adventures organisiert werden.

QUALIFIKATION: Ein Lufttauchgang mit erweiterter Reichweite, am besten mit einem Twin-Set mit reichhaltigem Dekompressionsmix oder mit einem schwachen Trimix.

START: Ausrutscher in Brighton, Shoreham und Littlehampton.

WEITERE INFORMATIONEN: Admiralitätskarte 1652, Selsey Bill nach Beachy Head. Ordonnanzvermessungskarte 198, Brighton & Lewis, Worthing, Horsham & Haywards Heath. Tauchen Sie in Sussex, von Kendall McDonald. Kanalwracks im Ersten Weltkrieg von Neil Maw.

Pluspunkte: Eines der beeindruckendsten Wracks der Südküste. Weit genug vor der Küste gelegen für hervorragende Sicht.

CONTRA: Der Ruhm der Moldawien neigt dazu, Taucher anzulocken, die dazu nicht bereit sind. Das Netz könnte gefährlich sein, wenn das Wrack bei schlechten Sichtverhältnissen getaucht wird.

TIEFE: 45m +

Schwierigkeitsgrad:

Vielen Dank an Andy Baker, John de Lara, Cathy de Lara, Lawson Everidge, Andrea Everidge, Steve Johnson und Tony Dobinson.

@stanleysadventres #AskMark Welche Dinge hätten Sie gerne gewusst, bevor Sie mit dem Tauchen begonnen haben? #scuba #scubadiving #scubadiver LINKS Werden Sie Fan: https://www.scubadivermag.com/join Ausrüstungskäufe: https://www.scubadivermag.com/affiliate/dive-gear ------------------------------------------------------------------------------------ UNSERE WEBSITES Website: https://www.scubadivermag.com ➡️ Sporttauchen, Unterwasserfotografie, Tipps und Ratschläge, Bewertungen von Tauchausrüstung Website: https://www.divernet.com ➡️ Tauchnachrichten, Unterwasserfotografie, Tipps und Ratschläge, Reiseberichte Website: https://www.godivingshow.com ➡️ Die einzige Tauchshow im Vereinigten Königreich Website: https://www.rorkmedia.com ➡️ Für Werbung innerhalb unserer Marken ------------------------------------------------------------------------------------ FOLGEN SIE UNS IN DEN SOZIALEN MEDIEN FACEBOOK: https://www.facebook.com/scubadivermag TWITTER: https://twitter.com/scubadivermag INSTAGRAM: https://www.instagram.com/scubadivermagazine Wir arbeiten mit https://www.scuba.com und https://www.mikesdivestore.com zusammen, um alle wichtigen Ausrüstungsgegenstände zu erhalten. Erwägen Sie die Verwendung des obigen Affiliate-Links, um den Kanal zu unterstützen. Die Informationen in diesem Video sind weder als Ersatz für eine professionelle Tauchausbildung gedacht noch impliziert. Alle Inhalte, einschließlich Text, Grafiken, Bilder und Informationen, die in diesem Video enthalten sind, dienen nur allgemeinen Informationszwecken und ersetzen keine Ausbildung durch einen qualifizierten Tauchlehrer.

@stanleysadventres
#AskMark: Welche Dinge hätten Sie gern gewusst, bevor Sie mit dem Tauchen begonnen haben?

#scuba #scubadiving #scubadiver
Verbindet

Werden Sie Fan: https://www.scubadivermag.com/join
Ausrüstungskäufe: https://www.scubadivermag.com/affiliate/dive-gear
-------------------------------------------------- ---------------------------------
UNSERE WEBSITES

Website: https://www.scubadivermag.com ➡️ Tauchen, Unterwasserfotografie, Tipps und Ratschläge, Bewertungen von Tauchausrüstung
Website: https://www.divernet.com ➡️ Tauchnachrichten, Unterwasserfotografie, Tipps und Ratschläge, Reiseberichte
Website: https://www.godivingshow.com ➡️ Die einzige Tauchshow im Vereinigten Königreich
Website: https://www.rorkmedia.com ➡️ Für Werbung innerhalb unserer Marken
-------------------------------------------------- ---------------------------------
FOLGEN SIE UNS AUF SOZIALMEDIEN

FACEBOOK: https://www.facebook.com/scubadivermag
TWITTER: https://twitter.com/scubadivermag
INSTAGRAM: https://www.instagram.com/scubadivermagazine

Für alle wichtigen Ausrüstungsgegenstände arbeiten wir mit https://www.scuba.com und https://www.mikesdivestore.com zusammen. Erwägen Sie die Verwendung des oben stehenden Affiliate-Links, um den Kanal zu unterstützen.

Die Informationen in diesem Video sind weder als Ersatz für eine professionelle Tauchausbildung gedacht noch impliziert sie dies. Alle Inhalte, einschließlich Text, Grafiken, Bilder und Informationen in diesem Video, dienen nur allgemeinen Informationszwecken und ersetzen keine Ausbildung bei einem qualifizierten Tauchlehrer.

YouTube Video UEw2X2VCMS1KYWdWbXFQSGV1YW84WVRHb2pFNkl3WlRSZS41MkJFMDEwMDIxMkRDREQ3

Was hätten Sie gerne gewusst, als Sie mit dem Tauchen begonnen haben? #askmark

@jaketarren #askmark, Heyo! Langjähriger Zuhörer, erster Anrufer usw. Habe mir für mein erstes Set einen BP/W ausgesucht und habe große Probleme, den Power-Inflator auf meiner Schulter zu halten; der gewellte Schlauch rutscht immer wieder von meiner Schulter und verdreht sich oder landet einfach hinter der Rückenplatte und baumelt an der Rückseite des Flügels herunter. Kann ich etwas an meinem Gurt anbringen, um ihn an Ort und Stelle zu halten? Ich möchte ihn nicht am D-Ring festbinden, da ich ihn dann nicht anheben könnte, um die Luft abzulassen. Ich verwende den billigen DGX Gears-Flügel als Referenz. Danke! #scuba #scubadiving #scubadiver LINKS Werden Sie Fan: https://www.scubadivermag.com/join Ausrüstungskäufe: https://www.scubadivermag.com/affiliate/dive-gear ------------------------------------------------------------------------------------ UNSERE WEBSITES Website: https://www.scubadivermag.com ➡️ Sporttauchen, Unterwasserfotografie, Tipps und Ratschläge, Bewertungen von Tauchausrüstung Website: https://www.divernet.com ➡️ Tauchnachrichten, Unterwasserfotografie, Tipps und Ratschläge, Reiseberichte Website: https://www.godivingshow.com ➡️ Die einzige Tauchshow im Vereinigten Königreich Website: https://www.rorkmedia.com ➡️ Für Werbung innerhalb unserer Marken ------------------------------------------------------------------------------------ FOLGEN SIE UNS IN DEN SOZIALEN MEDIEN FACEBOOK: https://www.facebook.com/scubadivermag TWITTER: https://twitter.com/scubadivermag INSTAGRAM: https://www.instagram.com/scubadivermagazine Wir arbeiten mit https://www.scuba.com und https://www.mikesdivestore.com zusammen, um alle wichtigen Ausrüstungsgegenstände zu erhalten. Erwägen Sie die Verwendung des obigen Affiliate-Links, um den Kanal zu unterstützen. Die Informationen in diesem Video sind weder als Ersatz für eine professionelle Tauchausbildung gedacht noch impliziert. Alle Inhalte, einschließlich Text, Grafiken, Bilder und Informationen, die in diesem Video enthalten sind, dienen nur allgemeinen Informationszwecken und ersetzen keine Ausbildung durch einen qualifizierten Tauchlehrer.

@jaketarren
#askmark, Heyo! Langjähriger Zuhörer, erster Anrufer usw. Habe mir für mein erstes Set einen BP/W ausgesucht und habe große Probleme, den Power-Inflator auf meiner Schulter zu halten; der gewellte Schlauch rutscht immer wieder von meiner Schulter und verdreht sich oder landet einfach hinter der Rückenplatte und baumelt an der Rückseite des Flügels herunter. Kann ich etwas an meinem Gurt anbringen, um ihn an Ort und Stelle zu halten? Ich möchte ihn nicht am D-Ring festbinden, da ich ihn dann nicht anheben könnte, um die Luft abzulassen. Ich verwende den billigen DGX Gears-Flügel als Referenz. Danke!

#scuba #scubadiving #scubadiver
Verbindet

Werden Sie Fan: https://www.scubadivermag.com/join
Ausrüstungskäufe: https://www.scubadivermag.com/affiliate/dive-gear
-------------------------------------------------- ---------------------------------
UNSERE WEBSITES

Website: https://www.scubadivermag.com ➡️ Tauchen, Unterwasserfotografie, Tipps und Ratschläge, Bewertungen von Tauchausrüstung
Website: https://www.divernet.com ➡️ Tauchnachrichten, Unterwasserfotografie, Tipps und Ratschläge, Reiseberichte
Website: https://www.godivingshow.com ➡️ Die einzige Tauchshow im Vereinigten Königreich
Website: https://www.rorkmedia.com ➡️ Für Werbung innerhalb unserer Marken
-------------------------------------------------- ---------------------------------
FOLGEN SIE UNS AUF SOZIALMEDIEN

FACEBOOK: https://www.facebook.com/scubadivermag
TWITTER: https://twitter.com/scubadivermag
INSTAGRAM: https://www.instagram.com/scubadivermagazine

Für alle wichtigen Ausrüstungsgegenstände arbeiten wir mit https://www.scuba.com und https://www.mikesdivestore.com zusammen. Erwägen Sie die Verwendung des oben stehenden Affiliate-Links, um den Kanal zu unterstützen.

Die Informationen in diesem Video sind weder als Ersatz für eine professionelle Tauchausbildung gedacht noch impliziert sie dies. Alle Inhalte, einschließlich Text, Grafiken, Bilder und Informationen in diesem Video, dienen nur allgemeinen Informationszwecken und ersetzen keine Ausbildung bei einem qualifizierten Tauchlehrer.

YouTube Video UEw2X2VCMS1KYWdWbXFQSGV1YW84WVRHb2pFNkl3WlRSZS4xODVDRjcwQzY3NkIxNjYz

Wie halten Sie Ihren gewellten BCD-Schlauch an Ort und Stelle? #askmark

#scuba #scubadiving #scubadiver LINKS Ohrenbehandlungen bei Scuba.com: https://imp.i302817.net/Mm9qL3 Werden Sie Fan: https://www.scubadivermag.com/join Ausrüstungskäufe: https://www.scubadivermag.com/affiliate/dive-gear ------------------------------------------------------------------------------------ UNSERE WEBSITES Website: https://www.scubadivermag.com ➡️ Sporttauchen, Unterwasserfotografie, Tipps und Ratschläge, Bewertungen von Tauchausrüstung Website: https://www.divernet.com ➡️ Tauchnachrichten, Unterwasserfotografie, Tipps und Ratschläge, Reiseberichte Website: https://www.godivingshow.com ➡️ Die einzige Tauchshow im Vereinigten Königreich Website: https://www.rorkmedia.com ➡️ Für Werbung innerhalb unserer Marken ------------------------------------------------------------------------------------- FOLGEN SIE UNS IN DEN SOZIALEN MEDIEN FACEBOOK: https://www.facebook.com/scubadivermag TWITTER: https://twitter.com/scubadivermag INSTAGRAM: https://www.instagram.com/scubadivermagazine Wir arbeiten mit https://www.scuba.com und https://www.mikesdivestore.com zusammen, um alle wichtigen Ausrüstungsgegenstände zu erhalten. Erwägen Sie die Verwendung des obigen Affiliate-Links, um den Kanal zu unterstützen. Die Informationen in diesem Video sind weder als Ersatz für eine professionelle Tauchausbildung gedacht noch impliziert. Alle Inhalte, einschließlich Text, Grafiken, Bilder und Informationen in diesem Video dienen nur allgemeinen Informationszwecken und ersetzen keine Ausbildung bei einem qualifizierten Tauchlehrer. 00:00 Einführung 01:17 Ohren 05:13 Scuba.com 06:05 Hydratisieren 08:12 Reinigen

#scuba #scubadiving #scubadiver
Verbindet
Ohrenbehandlungen bei Scuba.com:
https://imp.i302817.net/Mm9qL3

Werden Sie Fan: https://www.scubadivermag.com/join
Ausrüstungskäufe: https://www.scubadivermag.com/affiliate/dive-gear
-------------------------------------------------- ---------------------------------
UNSERE WEBSITES

Website: https://www.scubadivermag.com ➡️ Tauchen, Unterwasserfotografie, Tipps und Ratschläge, Bewertungen von Tauchausrüstung
Website: https://www.divernet.com ➡️ Tauchnachrichten, Unterwasserfotografie, Tipps und Ratschläge, Reiseberichte
Website: https://www.godivingshow.com ➡️ Die einzige Tauchshow im Vereinigten Königreich
Website: https://www.rorkmedia.com ➡️ Für Werbung innerhalb unserer Marken
-------------------------------------------------- ---------------------------------
FOLGEN SIE UNS AUF SOZIALMEDIEN

FACEBOOK: https://www.facebook.com/scubadivermag
TWITTER: https://twitter.com/scubadivermag
INSTAGRAM: https://www.instagram.com/scubadivermagazine

Für alle wichtigen Ausrüstungsgegenstände arbeiten wir mit https://www.scuba.com und https://www.mikesdivestore.com zusammen. Erwägen Sie die Verwendung des oben stehenden Affiliate-Links, um den Kanal zu unterstützen.

Die Informationen in diesem Video sind weder als Ersatz für eine professionelle Tauchausbildung gedacht noch impliziert sie dies. Alle Inhalte, einschließlich Text, Grafiken, Bilder und Informationen in diesem Video, dienen nur allgemeinen Informationszwecken und ersetzen keine Ausbildung bei einem qualifizierten Tauchlehrer.
00: 00 Einführung
01:17 Ohren
05:13 Scuba.com
06:05 Hydratisieren
08:12 Sauber

YouTube Video UEw2X2VCMS1KYWdWbXFQSGV1YW84WVRHb2pFNkl3WlRSZS42QTlDMjkyRjNGMEYwQzcz

Körperpflege nach dem Tauchen #scuba #howto

LASS UNS IN KONTAKT BLEIBEN!

Erhalten Sie eine wöchentliche Zusammenfassung aller Neuigkeiten und Artikel von Divernet Tauchmaske
Wir spammen nicht! Lesen Sie unsere Datenschutz for more info


Abonnieren
Benachrichtigung von
Gast

0 Ihre Nachricht
Inline-Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
Neueste Kommentare
Aktuelle News

Contactieren Sie uns

0
Würde deine Gedanken lieben, bitte kommentieren.x