Stand der Rebreather: Menduno auf RF4

Fathom Rebreather-Taucher in Cozumel, Mexiko (SJ Alice Bennett)
(SJ Alice Bennett)

Zuletzt aktualisiert am 8. Juni 2023 von Divernet

Michael Menduno
Michael Menduno

Es ist fast 30 Jahre her, dass MICHAEL MENDUNO die ersten beiden der entscheidenden Rebreather-Foren organisiert hat. Jetzt ist er mit RF4 zurück, der ersten dieser Veranstaltungen, die außerhalb der USA (in Malta) stattfindet. Gibt es also einen besseren Zeitpunkt, um die aktuellen Themen ausführlich zu untersuchen, wie weit Rebreathers gekommen sind und wohin sie von hier aus gehen – Wasserstoff, irgendjemand? Er spricht mit Steve Weinman

„Rebreather gab es schon zu Beginn des technischen Tauchens, und sie sind immer noch führend“, sagt Michael Menduno. „Da war Bill Stone im Jahr 1987 mit seinem 80 kg schweren Dual-Rebreather, seiner Vision – und hier sind wir über 30 Jahre später, mit Harry [Dr. Richard Harris] auf seinem 230-Meter-Tauchgang bei Pearse Resurgence mit seinem Dual-Megalodon-Rebreather mit Wasserstoff.

Lies auch: Triple-CCR-Taucher stirbt bei 100-m-Solo-Tauchgang

„Es deckt also die gesamte Bandbreite ab und ist definitiv immer noch das Werkzeug für tiefgreifende Arbeit, für lange Arbeit, für Erkundungen … aber es ist immer noch klein.“ Die Hälfte der Tech-Taucher hat kein Rebreather, daher gibt es noch einige Nuancen herauszuarbeiten – was RF4 hoffentlich tun wird, um ein klareres Bild des Marktes zu erhalten.“ 

Es war der US-Taucher Menduno, der durch sein heiliges Magazin AquaCorps, organisierte 1 das Rebreather Forum 1994 und 2 das RF1996. Ähnliches hatte er bereits 1992 mit einem Workshop für Nitroxtauchen gemacht.

Dies alles waren äußerst einflussreiche Ereignisse in der aufstrebenden Welt des „technischen Tauchens“, wie Menduno den Begriff erfunden hatte. RF1 markierte den Punkt, an dem der Einsatz von Rebreathern in den geschlossenen Höhlen- und Tiefwrackgemeinschaften das Interesse von Sporttauchern weckte, die ihre eigenen Geräte kaufen und lernen wollten, sie zu benutzen – eine Entwicklung, die einen festen Griff in Bezug auf Sicherheit und Leistung erfordern würde Probleme.

In seinem neuen Buch Technisch ausgedrücktSimon Pridmore zitiert die prägnante Einschätzung der Situation durch den Early Adopter Captain Billy Deans: „Die Herausforderung wird darin bestehen, die Technologie auf den Markt zu bringen, ohne dabei zu viele Taucher zu töten"

Werbung Rebreather Forum 1 im Jahr 1994
Werbung Rebreather Forum 1 im Jahr 1994

In den 90er-Jahren galten Kreislauftauchgeräte mit geschlossenem Kreislauf weiterhin als „Kisten des Todes“ für viele Taucher mit offenem Kreislauf – lange bevor allgemein anerkannt wurde, dass CCR-Todesfälle fast ausnahmslos nicht durch Fehlfunktionen der Ausrüstung, sondern durch „Pilotenfehler“ verursacht wurden “. 

Bis zum RF3 im Jahr 2012 (diesmal organisiert von Richard Vann) wurden weitere Verbesserungen und Funktionen in Rebreathers eingebaut, um sie „ausfallsicher“ zu machen. Inzwischen hatten sich die meisten Schulungsagenturen den Bemühungen von Herstellern wie Poseidon und Hollis angeschlossen, CCR in den Mainstream zu bringen. 

Der „Freizeit-Rebreather“ war eingeführt worden – dennoch blieb die Tatsache bestehen, dass Rebreather für Taucher nicht intuitiv zu bedienen waren. Bei Tauchgängen gab es immer Entscheidungen zu treffen. 

Im Jahr 2015 wurde der RF-bezogene Rebreathers & Scientific Diving-Workshop von Neal Pollock in den USA organisiert, aber erst jetzt, 27 Jahre nach RF2, ist Menduno von seinem Stützpunkt in Kalifornien zurück auf den heißen Stuhl zurückgekehrt, um RF4 zu leiten – in Malta. 

„Ich habe vergessen, wie viel Arbeit diese Dinge erfordern“, sagt er etwa einen Monat vor der Hauptveranstaltung. „Ich habe seit Jahrzehnten keine große Veranstaltung mehr organisiert, es sind einfach so viele Details – und wer hat jemals daran gedacht, das auf einem anderen Kontinent zu machen?!“ Er stellt einen explodierenden Kopf dar. 

„Die ersten drei Foren fanden in den USA statt und Leute, das ist eine globale Sache! Als wir uns für Europa entschieden hatten, zeigten alle auf Malta und sagten: Das ist der richtige Ort dafür. Ich denke, es wird gut, aber es macht es definitiv schwieriger, Dinge neun Zeitzonen entfernt zu erledigen. Aber bis heute haben wir 251 Leute angemeldet, wir haben finanziell die Gewinnschwelle erreicht und es kommen jeden Tag neue Leute hinzu, also sieht es gut aus.

„RF3 in Orlando war riesig, über 400 Leute, und es war ein bisschen anders, weil es eher einer Konferenz als einem Symposium glich. Wir werden eine einzige Präsentationsspur in einem Besprechungsraum haben, durchgehend. 

„Orlando war keine Tauchveranstaltung, aber wir haben beschlossen, dass die Leute tauchen gehen wollen – und Malta ist ein großartiger Ort zum Tauchen.“ Die Anwesenheit wichtiger Sponsoren auf den Inseln war ein weiterer Faktor bei der Wahl des Standorts – DAN Europe hat dort Büros, während Paul Toomer von RAID Menduno mit Heritage Malta verbinden konnte und die Tauchgänge über die 10 registrierten Technologiezentren auf Malta organisiert und Gozo.

„Ich bin dort noch nicht getaucht, aber ich bringe mein Rebreather mit“, sagt Liberty- und Inspiration-Nutzer Menduno. „Ich werde nicht vor dem Treffen tauchen gehen, aber vielleicht danach, auf Gozo.“

Rebreather Who is Who

Viele der RF4-Moderatoren werden bekannte Namen von RF3 und einige von den Veranstaltungen der 90er Jahre sein – Leute wie Kevin Gurr, Simon Mitchell, Mark Caney, Phil Short, Richard Harris, Neal Pollock, David Doolette, John Clarke, Oskar Franberg, Vince Ferris und Richie Kohler. 

„Ein Teil des Spaßes wird für mich einfach darin bestehen, drei Tage mit dem Who-is-Who des Rebreather-Tauchens auf der Welt zu verbringen, den Präsentationen zuzuhören, mit Leuten zu Mittag zu essen und Kontakte zu knüpfen“, sagt der Organisator. "Es ist aufregend!"

Mendunos Erfolg bei der Organisation bedeutender Stammestreffen geht über Rebreathers hinaus – er organisierte auch die ersten Tek-, EUROTek- und ASIATek-Konferenzen. Er steht seit den Anfängen im Zentrum des technischen Tauchens. Als Taucher seit 1976 war er Anfang der 90er Jahre in Florida und arbeitete mit Billy Deans zusammen, um Key West Diver, das erste technische Ausbildungszentrum, zu gründen. Heutzutage ist er auch als Chefredakteur von GUE bekannt Tiefe Online-Magazin. 

Warum jetzt RF4? „Ich habe vor zwei Jahren begonnen, darüber nachzudenken, über die Probleme und darüber, wie weit wir seit RF3 gekommen sind, wo die Sicherheit das wichtigste Thema war. 

„Es schien, als ob alle zwei Wochen jemand an einem Rebreather starb, also war das ein großer Schwerpunkt. Es gab auch Ausrüstung: Festkörpersensoren kamen gerade auf den Markt und wir dachten, hey, das wäre gut! 

„Bei RF3 hatten wir mit Poseidon, PADI usw. die Vision, dass in 10 Jahren jeder auf Kreislaufgeräte angewiesen sein würde, dass Freizeittaucher halbgeschlossene Geräte tauchen würden und die Technikfreaks geschlossene Kreislaufgeräte kaufen würden – und das ist einfach nicht passiert. Freizeit-Rebreather gibt es nicht!

„Damals, bei RF3, hat niemand Checklisten erstellt. Menschen starben an Kreislaufgeräten nicht aufgrund von Geräteausfällen, sondern aufgrund menschlicher Faktoren, und Checklisten gehörten dazu. Aber es scheint, als hätten wir uns verbessert. Die Sicherheit ist besser, die Ausrüstung ist besser – es schien also einfach an der Zeit zu sein.

„Ich fing an, mit Leuten zu reden, und da war eine Menge aufgestauter Enthusiasmus. Vor anderthalb Jahren war die erste Person, die ich bei DEMA ansprach, Drew Richardson von PADI, das die beiden zweiten Foren gesponsert hatte und beim ersten dabei war. Er stimmte zu, sagte, es wäre großartig, und von da an haben wir losgelegt.“

Sicherheit zuerst

Grafik für RF4 von Ian „Marine Man“ Churchill
Grafik für RF4 von Ian „Marine Man“ Churchill

RF4 selbst beginnt am 20. April, obwohl sich das Treffen über ganze zwei Wochen erstreckt und zwischen den drei Tagen mit Präsentationen und Diskussionen Tauch- und damit verbundene Veranstaltungen stattfinden. Mit dem Fokus auf Sicherheit und Leistung besteht die Idee darin, den Geist auf das zu konzentrieren, was passiert ist und was als nächstes passiert.

Rebreather-Foren sind für Tauchprofis gedacht; technische, staatliche, militärische und wissenschaftliche Tauchführer; und Organisationen, die sich bereits in diesem Bereich der Unterwasseraktivitäten engagieren oder daran interessiert sind. 

Sind also Amateure ausgeschlossen, die mit den Machern rumhängen wollen? „Wir sind locker, es ist definitiv ein Treffen für Profis, aber wir haben nicht wirklich eine Ausweispolizei“, sagt Menduno. „Wo liegt diese berufliche Linie? Hardcore-Entdecker sollten zum Beispiel dabei sein, aber es richtet sich nicht an jemanden, der gerade einen Rebreather-Kurs absolviert hat. Wir versuchen, dieses gute Gleichgewicht zu finden – diejenigen, die dort sein müssen, sollten dort sein!“

Menduno hat vielleicht das Gefühl, dass das Rebreather-Tauchen sicherer geworden ist, aber bestätigen die Statistiken das? „Frauke Tillmans, Forschungsdirektorin von DAN US, geht in ihrem Vortrag auf die Frage ein und untersucht, ob dies der Fall ist is sicherer, auf welche Weise und warum. 

„Vor elf Jahren hielt Dr. Andrew Fock, ein Überdruckarzt und Rebreather-Taucher in Australien, diesen Artikel, den jeder zitiert, und sagte, dass Rebreather-Tauchen fünf- bis zehnmal riskanter sei als das Tauchen mit offenem Kreislauf. Die Frage ist also: Hat sich das geändert?

„Anekdotisch verlieren wir immer noch etwa 20 Rebreather-Taucher pro Jahr, und das steht im Gegensatz zu insgesamt 120 bis 140 Tauchern in den USA, Europa und Australasien [den wichtigsten Rebreather-Märkten]. Wenn man bedenkt, wie viel mehr Tauchgeräte als Kreislaufgeräte vorhanden sind, scheint die Rate höher zu sein, sodass eine Analyse erforderlich ist. 

„Man kann mit Fug und Recht sagen, dass wir diese Maschinen immer noch tauchen, aber nicht genau wissen, was wir jeden Moment atmen. Vermutlich beobachten Sie Ihre Bestellung2s, aber gibt es CO?2 in der Schleife? Wir stehen kurz davor, eine viel bessere Sensortechnologie zu bekommen, von der wir wiederum hoffen, dass sie die Dinge sicherer macht.“

Die Zahlen

Statistiken bleiben jedoch eine heikle Frage. „Eines der Probleme in unserer Branche besteht darin, dass wir keine Antworten haben, wenn wir fragen, wie viele Rebreather-Taucher es gibt oder wie viele Rebreather-Taucher draußen im Einsatz sind. Wir wissen, wie viele Menschen sterben, aber wir wissen nicht, wie viele Menschen getaucht sind. 

„Deshalb gibt es dieses Mal eine Datenkonsolidierungsmaßnahme bei den Ausbildungsagenturen, um alle Zertifizierungsdaten der letzten 10 Jahre für Rebreather einzubeziehen. Wir geben es dem Forschungsunternehmen DEMA zur Bereinigung, damit wir eine konsolidierte Gesamtsumme darüber erhalten, wie viele Menschen in diesem Zeitraum geschult wurden und wie viele pro Jahr geschult werden. Das sollte uns einen besseren Überblick darüber geben, wie viele aktive Rebreather-Taucher es gibt, und uns dabei helfen, die Sicherheit zu bestimmen.

Truk Lagoon 3
CCR-Wracktaucher in der Truk-Lagune

„Wir wissen, dass es im Jahr 2012, als RF3 stattfand, zehn Rebreather-Hersteller gab, und jetzt sind es 10 mit etwa 25 Modellen.

„Ich arbeite daran, die Zahl der Rebreather-Lehrer aller Agenturen in den Griff zu bekommen, und es sieht so aus, als ob es eine beträchtliche Zahl von Tausenden sein wird.“ Wenn sie alle x Schüler pro Jahr unterrichten, gibt uns das eine Vorstellung davon, wie groß das ist.“ 

Laut Menduno hat sich die Erfassung von Unfalldaten mit Rebreather verbessert. „Aber eine der Empfehlungen, die letztes Mal herauskamen, war, dass die Gemeinde ein Unfalluntersuchungsteam haben sollte, wie sie es bei Flugzeugen tun. Was passiert, ist, dass wir hören, dass jemand stirbt oder verletzt wird, und dann wird wegen Klagen usw. Stillschweigen geübt, sodass wir nicht aus dem Wissen darüber Nutzen ziehen können, was schief gelaufen ist.

„Es ist ziemlich klar, dass Kreislaufunfälle selten oder nie mit der Ausrüstung zu tun haben, und selbst wenn unsere Ausrüstung kaputt geht, müssen wir damit rechnen und ein Protokoll haben, um damit umzugehen, sodass dies nicht zu einem Unfall führen sollte.“ Todesfall. 

„Ich denke, man hat erkannt, dass Rebreather nur komplexe Maschinen sind und dass wir als Menschen manchmal Fehler machen. Wir müssen Systeme und Unterstützung finden, damit wir nicht dafür sterben, wenn wir Fehler machen.“

Heiße Themen

Was sind also die umstrittensten Themen, die bei RF4 ausgestrahlt werden sollen? Eines, das seit RF3 weiterhin umstritten ist – und tatsächlich auch schon bei RF2 ein Thema war – ist der Atemwegsschutz für den Fall, dass ein Taucher bewusstlos wird. „Man kann sich eine Reihe von Todesfällen ansehen, bei denen sie nicht ertrunken wären, wenn sie einen Haltegurt für das Mundstück gehabt hätten“, sagt Menduno.

„Das Militär hat als Standard Vollgesichtsmasken und Haltebänder für Mundstücke verwendet, die den zusätzlichen Vorteil haben, dass sie den Kiefer etwas entlasten, insbesondere wenn Sie ein BOV (Bail-Out-Ventil) haben. Aber es wird nicht allgemein akzeptiert, obwohl der Rebreather Training Council eine Sicherheitsinitiative für Gurte gestartet hat, so wie Checklisten vor 10 Jahren nicht akzeptiert wurden. Die Leute stehen nicht dahinter.“

Menduno zitiert einen Ausbilder, der ihm sagte: „Das Militär braucht es, wir aber nicht – wenn Sie Ihr Gas überwachen, warum brauchen Sie dann eines?"  

„Das ist so, als würde man sagen: Wenn man keinen Unfall hat, warum braucht man dann einen Sicherheitsgurt?“ Wenn Sie keinen Fehler machen ... aber wir werden Fehler machen! Es liegt in unserer Natur, Fehler zu machen.“

Wracktauchen (Jeff Lindsay)
Wracktauchen

Seit RF3 hat sich diesbezüglich also nichts bewegt? „Abgesehen davon, dass der Rebreather Training Council erklärt hat, dass dies etwas ist, was wir tun sollten, gehen einige Agenturen meiner Meinung nach im Rahmen ihrer Kurse darauf ein. 

„Und es kommen immer mehr Hersteller hinzu, daher denke ich, dass wir jetzt bessere Haltebänder für Mundstücke haben. Martin Parker von AP Diving hat einen neuen Gurt und bei RF4 bekommt jeder einen hübschen, neu gestalteten Gurt von Lombardi Undersea.“

Ein weiteres heißes Thema sind Sensoren. „Vor zehn Jahren schien es kein Argument dafür zu geben, dass Festkörpersensoren wahrscheinlich zuverlässiger wären, also ging man davon aus, dass mittlerweile jeder sie in seinem Computer haben würde. Aber tatsächlich ist Poseidons einziger Fall, daher denke ich, dass dies einer genaueren Untersuchung und Diskussion bedarf. 

„CO2 Wahrnehmung ist ein weiteres Problem. Die Thermostäbe, die die Wärme des Wäscherbetts messen, über die eine Reihe von Geräten wie AP und rEvo und andere verfügen – ich denke, die Technologie ist wahrscheinlich jetzt da und wird im Forum diskutiert. Es wäre gut, diese Ergänzung zu Rebreathern zu haben.“

Obwohl die Bedeutung von Checklisten allgemein anerkannt ist, scheint es auch, dass dieses Kästchen noch nicht vollständig abgehakt ist. „Wenn ich mir die menschlichen Faktoren anschaue, haben mir schon einige Leute gesagt, dass nach dem letzten Forum alle auf Checklisten standen, aber jetzt hat sich diese Art von Selbstgefälligkeit wieder entwickelt – das wird also interessant.“

Ein weiteres drohendes Problem sei die Versicherung von Rebreather-Ausbildern, sagt Menduno. „Ich habe gerade mit jemandem in Kanada gesprochen, der mit 15,000 US-Dollar [ungefähr 8,900 £] pro Jahr angegeben wird. Es ist ein wirtschaftliches Problem; Die Versicherer erhalten einfach nicht genug Prämien, um Schäden abzudecken.“

Und es wird nicht an physiologischen Themen mangeln, die es zu besprechen gilt. „Zum Beispiel erreichen die Leute heutzutage bei ‚großen‘ Tauchgängen, was Tiefe oder Länge mit viel Deko angeht, ihre ZNS-Uhren bei 200, 300 – sie überschreiten die Uhren, und trotzdem passiert nichts.“ Sie haben nicht gegiftet, also sind die Algorithmen ausgeschaltet oder was? Es gibt definitiv Probleme bei der Messung der Sauerstofftoxizität. 

Rebreather-Taucher im Mittelmeer
Rebreather-Taucher im Mittelmeer

„Auch auf der Dekompressionsseite gibt es Probleme. Vor einigen Jahren führte David Doolette von der Navy Experimental Diving Unit einige Experimente durch, um zu zeigen, dass man beim Einatmen von Helium eigentlich nicht länger dekomprimieren sollte, als wenn man beispielsweise Stickstoff als Verdünnungsmittel einatmete. 

„Der Buhlmann-Algorithmus bestraft Sie in gewisser Weise dafür. Es erhöht die Dekompressionszeit für Helium und die Erkenntnis ist, dass das wahrscheinlich nicht korrekt ist. Ich weiß also, dass die Marine daran arbeitet, ihre Tabellen zu überarbeiten, um das auszugleichen. 

„Es geht nicht nur darum, den Tisch zu kürzen, sondern nur darum, die Dekompression bei einem Trimix-Tisch zu senken, weil wir bei manchen Profilen nicht wirklich wissen, wie viel Dekompression wirklich benötigt wird.“ Man kann es nicht einfach eliminieren, weil es Helium gegen Stickstoff ist – auch hier gibt es einige Nuancen.“

„Voodoo-Gas“

Wo Hindernisse auf der Agenda stehen, gibt es auch Durchbrüche. Zu den wichtigsten gehört der weltweit erste Wasserstoff-Rebreather-Tauchgang, der diesen Februar von Dr. Richard Harris und dem Tauchteam Wet Mules in Neuseeland bis zu einer Testtiefe von 230 m am Pearse Resurgence durchgeführt wurde. 

Am letzten Abend von RF4 findet ein Bankett statt, bei dem Hauptredner Dr. Harris seinen Bericht über diesen aufregenden 13.5-stündigen Tauchgang hält. Es wurde durchgeführt, um die Praktikabilität der Verwendung von Wasserstoff zur Verbesserung der Sicherheit und Leistung von Tauchern bei extrem tiefen Tauchgängen zu ermitteln. Der nächste Schritt wird der Abstieg über 300 m sein. 

„Das wird eine sehr interessante Diskussion“, sagt Menduno. „Die Leute schätzen die Herausforderungen nicht. Früher nannten sie Nitrox das Voodoo-Gas – nun ja, Wasserstoff, das kann man durchaus Voodoo-Gas nennen.

„Es ist in erster Linie problematisch, denn Wasserstoff ist explosiv, wenn mehr als 4 % Sauerstoff vorhanden sind, sodass allein die Handhabung schwierig wird. Wenn Sie es flach platzieren, benötigen Sie mehr Sauerstoff, und dann atmen Sie eine explosive Mischung in einem Rebreather ein, der mit Lithiumbatterien und allem anderen gefüllt ist. Was könnte schiefgehen? 

„Es wird sich weitgehend auf tiefe Tiefen beschränken und es ist immer noch eine Frage, wie viele Menschen in diese Tiefen tauchen – das sind mehr als vor 30 Jahren, aber es ist immer noch ein ziemlich kleiner Prozentsatz.“ Es ist also möglich, dass Wasserstoff für sehr spezielle Projekte verwendet wird und es muss noch mehr Arbeit geleistet werden, aber es ist sicherlich ein großer Pionierschritt von Harry und den Wet Mules.“

Vergangenheit und Zukunft

Wie sehen die Ausbildungsagenturen auf weniger bahnbrechenden Ebenen jetzt die Zukunft des Rebreather-Tauchens? „Mittlerweile machen so gut wie alle Rebreather-Schulungen, aber Brian Carney von TDI, der wohl größten technischen Ausbildungsagentur, die weltweit wahrscheinlich die meisten Rebreather-Zertifizierungen durchführt, sagt mir, dass Rebreather-Kurse nicht einmal zu ihren Top 40 gehören. 

„Es ist also ein nuanciertes Bild. Rebreather sind definitiv für viele Dinge das Werkzeug der Wahl, aber nicht jeder macht diese Dinge. Außerdem sind die Preise immer noch nicht gesunken, da es sich nicht um eine große Menge handelt, und wenn Sie sich ein Rebreather-Gerät zulegen wollen und nicht die 10 bis 12,000 Euro zahlen können, gibt es aufgrund des Preisunterschieds einen großen, robusten Gebrauchtmarkt ist eine große Sache.

Der Beginn eines Höhlentauchgangs
Der Beginn eines Rebreather-Tauchgangs im Landesinneren

„Ich bin mir sicher, dass die Zahl der Rebreather-Taucher gestiegen ist, aber vielleicht nicht so stark, wie wir denken, denn wenn neue Leute hinzukommen, gehen die Älteren in den Ruhestand. Ich hoffe, dass das Forum ein viel schärferes Bild davon vermitteln wird, wie der Markt aussieht.“

Hatte Menduno erwartet, dass die Rebreather-Geschichte anders ausgehen würde? "Ich tat. Was ich als „Tech-Diving-Revolution„In den 1990er-Jahren war es eine technologische Angelegenheit, bei der es eigentlich um den Übergang zum Mischgastauchen ging. Das war der Vorläufer der Rebreather, weil sie sind Mischgastauchen. 

„Wir wussten schon damals, dass wir sie haben wollten, und es dauerte einfach eine Weile, bis wir sie bekamen – etwa ein weiteres Jahrzehnt. Das Interesse begann vielleicht schon in den 80er-Jahren, aber es gab wirklich keine kommerziellen Modelle, bis Martin Parker 97 den Inspo herausbrachte, gefolgt von Gordon Smiths KISS im selben Jahr und dann dem Meg. 

„Ja, ich dachte, Technikbegeisterte würden alle Rebreather verwenden und Freizeittaucher würden alle einen Hollis Explorer oder was auch immer tauchen. 

„Ich hatte aus verschiedenen Gründen schon seit einiger Zeit nicht mehr mit dem Kreislaufgerät getaucht, bin aber kürzlich wieder damit angefangen und wurde daran erinnert, wie viel Arbeit das ist! Ich besuchte einen Liberty-Kurs in Florida und wir fuhren um 7 Uhr morgens los und um 7 Uhr abends wieder zurück. Wir hatten noch nicht zu Abend gegessen, aber wir dachten, warte, wir müssen zuerst die Rebreather vorbereiten. 

„Aber viele Sporttaucher wollen einfach nur im Wasser sein. Ein paar Leute, vielleicht Spitzentaucher und Fotografen, wollen sie, aber sonst haben sie sich nicht wirklich durchgesetzt. Mares versucht jetzt, dies mit dem Horizon voranzutreiben, und es wird interessant sein zu sehen, was als nächstes kommt …“ Viele drängende Fragen – erwarten Sie nach RF4 einige interessante Antworten.

Rebreather Forum 4-Logo

Alle bei RF4 präsentierten Beiträge werden zu wissenschaftlichen Tagungsbänden verarbeitet und zusammen mit Videoversionen etwa im Oktober verbreitet. Folgende Vorträge sind geplant:

Donnerstag, 20. April: Michael Menduno (Übersicht); Neal Pollock (Gefahren); Frauke Tillmans (Unfallrezension); Gareth Lock (menschliche Faktoren); Vince Ferris & Oskar Franberg (Militärtauchen); Pete Mesley (Ausrüstungsoptionen für die Sicherheit von Tauchern); Andy Pitkin (Rettungsstrategien); Mauritius Bell (Mischplattform-/Modustauchen).

Freitag, 21. April: David Doolette (Fortschritte in Dekompressionstheorie und -praxis); Mark Caney, Sean Harrison und Paul Toomer (Ausbildung); Kevin Gurr (Geräteentwicklung); Simon Mitchell (CO2 Überwachung der Entwicklungen); John Clarke (entmystifizierende Wäscher); Richie Kohler (Notfallverfahren); Neal Pollock (Wärmemanagement); Timmy Gambin (CCRs beim Schiffswracktauchen in Malta).

Samstag, 22. April: Simon Caruana (Tauchsicherheit und Medizin); Rachel Lance (Zukunft der physiologischen Überwachung); Phil Short & Kevin Gurr (Blue-Sky-Zukunftstechnologien); Alessandro Marroni (physiologische Taucherüberwachung in Echtzeit); Simon Mitchell („Strohmann“-Brainstorming-Sitzung); Richard „Harry“ Harris (Wasserstoff-Rebreather).

Vom 14. bis 18. und vom 24. bis 28. April werden Wracktauchgänge mit Rebreather und vom 14. bis 18. April Schnuppertauchgänge mit verschiedener Ausrüstung im National Pool Complex angeboten. Es wird erwartet, dass neue Fathom- und KISS-Sidemount-Rebreather, iQSUBs XCCR- und FLEX2-, rEVO-, Mares Horizon-, Lungfish ORCA- und Dive Rite-Brustmodelle CHO2ptima verfügbar sein werden. 

Die Teilnahme an dem dreitägigen Forum kostet 531 Euro (inkl. MwSt.), inklusive Empfang, Mittagessen und Bankett. Es findet an der Old University of Malta in Valletta statt – erfahren Sie mehr unter RF4-Site.

Auch auf Divernet: Sport-Rebreather, Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft

@stanleysadventres #AskMark Welche Dinge hätten Sie gerne gewusst, bevor Sie mit dem Tauchen begonnen haben? #scuba #scubadiving #scubadiver LINKS Werden Sie Fan: https://www.scubadivermag.com/join Ausrüstungskäufe: https://www.scubadivermag.com/affiliate/dive-gear ------------------------------------------------------------------------------------ UNSERE WEBSITES Website: https://www.scubadivermag.com ➡️ Sporttauchen, Unterwasserfotografie, Tipps und Ratschläge, Bewertungen von Tauchausrüstung Website: https://www.divernet.com ➡️ Tauchnachrichten, Unterwasserfotografie, Tipps und Ratschläge, Reiseberichte Website: https://www.godivingshow.com ➡️ Die einzige Tauchshow im Vereinigten Königreich Website: https://www.rorkmedia.com ➡️ Für Werbung innerhalb unserer Marken ------------------------------------------------------------------------------------ FOLGEN SIE UNS IN DEN SOZIALEN MEDIEN FACEBOOK: https://www.facebook.com/scubadivermag TWITTER: https://twitter.com/scubadivermag INSTAGRAM: https://www.instagram.com/scubadivermagazine Wir arbeiten mit https://www.scuba.com und https://www.mikesdivestore.com zusammen, um alle wichtigen Ausrüstungsgegenstände zu erhalten. Erwägen Sie die Verwendung des obigen Affiliate-Links, um den Kanal zu unterstützen. Die Informationen in diesem Video sind weder als Ersatz für eine professionelle Tauchausbildung gedacht noch impliziert. Alle Inhalte, einschließlich Text, Grafiken, Bilder und Informationen, die in diesem Video enthalten sind, dienen nur allgemeinen Informationszwecken und ersetzen keine Ausbildung durch einen qualifizierten Tauchlehrer.

@stanleysadventres
#AskMark: Welche Dinge hätten Sie gern gewusst, bevor Sie mit dem Tauchen begonnen haben?

#scuba #scubadiving #scubadiver
Verbindet

Werden Sie Fan: https://www.scubadivermag.com/join
Ausrüstungskäufe: https://www.scubadivermag.com/affiliate/dive-gear
-------------------------------------------------- ---------------------------------
UNSERE WEBSITES

Website: https://www.scubadivermag.com ➡️ Tauchen, Unterwasserfotografie, Tipps und Ratschläge, Bewertungen von Tauchausrüstung
Website: https://www.divernet.com ➡️ Tauchnachrichten, Unterwasserfotografie, Tipps und Ratschläge, Reiseberichte
Website: https://www.godivingshow.com ➡️ Die einzige Tauchshow im Vereinigten Königreich
Website: https://www.rorkmedia.com ➡️ Für Werbung innerhalb unserer Marken
-------------------------------------------------- ---------------------------------
FOLGEN SIE UNS AUF SOZIALMEDIEN

FACEBOOK: https://www.facebook.com/scubadivermag
TWITTER: https://twitter.com/scubadivermag
INSTAGRAM: https://www.instagram.com/scubadivermagazine

Für alle wichtigen Ausrüstungsgegenstände arbeiten wir mit https://www.scuba.com und https://www.mikesdivestore.com zusammen. Erwägen Sie die Verwendung des oben stehenden Affiliate-Links, um den Kanal zu unterstützen.

Die Informationen in diesem Video sind weder als Ersatz für eine professionelle Tauchausbildung gedacht noch impliziert sie dies. Alle Inhalte, einschließlich Text, Grafiken, Bilder und Informationen in diesem Video, dienen nur allgemeinen Informationszwecken und ersetzen keine Ausbildung bei einem qualifizierten Tauchlehrer.

YouTube Video UEw2X2VCMS1KYWdWbXFQSGV1YW84WVRHb2pFNkl3WlRSZS41MkJFMDEwMDIxMkRDREQ3

Was hätten Sie gerne gewusst, als Sie mit dem Tauchen begonnen haben? #askmark

@jaketarren #askmark, Heyo! Langjähriger Zuhörer, erster Anrufer usw. Habe mir für mein erstes Set einen BP/W ausgesucht und habe große Probleme, den Power-Inflator auf meiner Schulter zu halten; der gewellte Schlauch rutscht immer wieder von meiner Schulter und verdreht sich oder landet einfach hinter der Rückenplatte und baumelt an der Rückseite des Flügels herunter. Kann ich etwas an meinem Gurt anbringen, um ihn an Ort und Stelle zu halten? Ich möchte ihn nicht am D-Ring festbinden, da ich ihn dann nicht anheben könnte, um die Luft abzulassen. Ich verwende den billigen DGX Gears-Flügel als Referenz. Danke! #scuba #scubadiving #scubadiver LINKS Werden Sie Fan: https://www.scubadivermag.com/join Ausrüstungskäufe: https://www.scubadivermag.com/affiliate/dive-gear ------------------------------------------------------------------------------------ UNSERE WEBSITES Website: https://www.scubadivermag.com ➡️ Sporttauchen, Unterwasserfotografie, Tipps und Ratschläge, Bewertungen von Tauchausrüstung Website: https://www.divernet.com ➡️ Tauchnachrichten, Unterwasserfotografie, Tipps und Ratschläge, Reiseberichte Website: https://www.godivingshow.com ➡️ Die einzige Tauchshow im Vereinigten Königreich Website: https://www.rorkmedia.com ➡️ Für Werbung innerhalb unserer Marken ------------------------------------------------------------------------------------ FOLGEN SIE UNS IN DEN SOZIALEN MEDIEN FACEBOOK: https://www.facebook.com/scubadivermag TWITTER: https://twitter.com/scubadivermag INSTAGRAM: https://www.instagram.com/scubadivermagazine Wir arbeiten mit https://www.scuba.com und https://www.mikesdivestore.com zusammen, um alle wichtigen Ausrüstungsgegenstände zu erhalten. Erwägen Sie die Verwendung des obigen Affiliate-Links, um den Kanal zu unterstützen. Die Informationen in diesem Video sind weder als Ersatz für eine professionelle Tauchausbildung gedacht noch impliziert. Alle Inhalte, einschließlich Text, Grafiken, Bilder und Informationen, die in diesem Video enthalten sind, dienen nur allgemeinen Informationszwecken und ersetzen keine Ausbildung durch einen qualifizierten Tauchlehrer.

@jaketarren
#askmark, Heyo! Langjähriger Zuhörer, erster Anrufer usw. Habe mir für mein erstes Set einen BP/W ausgesucht und habe große Probleme, den Power-Inflator auf meiner Schulter zu halten; der gewellte Schlauch rutscht immer wieder von meiner Schulter und verdreht sich oder landet einfach hinter der Rückenplatte und baumelt an der Rückseite des Flügels herunter. Kann ich etwas an meinem Gurt anbringen, um ihn an Ort und Stelle zu halten? Ich möchte ihn nicht am D-Ring festbinden, da ich ihn dann nicht anheben könnte, um die Luft abzulassen. Ich verwende den billigen DGX Gears-Flügel als Referenz. Danke!

#scuba #scubadiving #scubadiver
Verbindet

Werden Sie Fan: https://www.scubadivermag.com/join
Ausrüstungskäufe: https://www.scubadivermag.com/affiliate/dive-gear
-------------------------------------------------- ---------------------------------
UNSERE WEBSITES

Website: https://www.scubadivermag.com ➡️ Tauchen, Unterwasserfotografie, Tipps und Ratschläge, Bewertungen von Tauchausrüstung
Website: https://www.divernet.com ➡️ Tauchnachrichten, Unterwasserfotografie, Tipps und Ratschläge, Reiseberichte
Website: https://www.godivingshow.com ➡️ Die einzige Tauchshow im Vereinigten Königreich
Website: https://www.rorkmedia.com ➡️ Für Werbung innerhalb unserer Marken
-------------------------------------------------- ---------------------------------
FOLGEN SIE UNS AUF SOZIALMEDIEN

FACEBOOK: https://www.facebook.com/scubadivermag
TWITTER: https://twitter.com/scubadivermag
INSTAGRAM: https://www.instagram.com/scubadivermagazine

Für alle wichtigen Ausrüstungsgegenstände arbeiten wir mit https://www.scuba.com und https://www.mikesdivestore.com zusammen. Erwägen Sie die Verwendung des oben stehenden Affiliate-Links, um den Kanal zu unterstützen.

Die Informationen in diesem Video sind weder als Ersatz für eine professionelle Tauchausbildung gedacht noch impliziert sie dies. Alle Inhalte, einschließlich Text, Grafiken, Bilder und Informationen in diesem Video, dienen nur allgemeinen Informationszwecken und ersetzen keine Ausbildung bei einem qualifizierten Tauchlehrer.

YouTube Video UEw2X2VCMS1KYWdWbXFQSGV1YW84WVRHb2pFNkl3WlRSZS4xODVDRjcwQzY3NkIxNjYz

Wie halten Sie Ihren gewellten BCD-Schlauch an Ort und Stelle? #askmark

#scuba #scubadiving #scubadiver LINKS Ohrenbehandlungen bei Scuba.com: https://imp.i302817.net/Mm9qL3 Werden Sie Fan: https://www.scubadivermag.com/join Ausrüstungskäufe: https://www.scubadivermag.com/affiliate/dive-gear ------------------------------------------------------------------------------------ UNSERE WEBSITES Website: https://www.scubadivermag.com ➡️ Sporttauchen, Unterwasserfotografie, Tipps und Ratschläge, Bewertungen von Tauchausrüstung Website: https://www.divernet.com ➡️ Tauchnachrichten, Unterwasserfotografie, Tipps und Ratschläge, Reiseberichte Website: https://www.godivingshow.com ➡️ Die einzige Tauchshow im Vereinigten Königreich Website: https://www.rorkmedia.com ➡️ Für Werbung innerhalb unserer Marken ------------------------------------------------------------------------------------- FOLGEN SIE UNS IN DEN SOZIALEN MEDIEN FACEBOOK: https://www.facebook.com/scubadivermag TWITTER: https://twitter.com/scubadivermag INSTAGRAM: https://www.instagram.com/scubadivermagazine Wir arbeiten mit https://www.scuba.com und https://www.mikesdivestore.com zusammen, um alle wichtigen Ausrüstungsgegenstände zu erhalten. Erwägen Sie die Verwendung des obigen Affiliate-Links, um den Kanal zu unterstützen. Die Informationen in diesem Video sind weder als Ersatz für eine professionelle Tauchausbildung gedacht noch impliziert. Alle Inhalte, einschließlich Text, Grafiken, Bilder und Informationen in diesem Video dienen nur allgemeinen Informationszwecken und ersetzen keine Ausbildung bei einem qualifizierten Tauchlehrer. 00:00 Einführung 01:17 Ohren 05:13 Scuba.com 06:05 Hydratisieren 08:12 Reinigen

#scuba #scubadiving #scubadiver
Verbindet
Ohrenbehandlungen bei Scuba.com:
https://imp.i302817.net/Mm9qL3

Werden Sie Fan: https://www.scubadivermag.com/join
Ausrüstungskäufe: https://www.scubadivermag.com/affiliate/dive-gear
-------------------------------------------------- ---------------------------------
UNSERE WEBSITES

Website: https://www.scubadivermag.com ➡️ Tauchen, Unterwasserfotografie, Tipps und Ratschläge, Bewertungen von Tauchausrüstung
Website: https://www.divernet.com ➡️ Tauchnachrichten, Unterwasserfotografie, Tipps und Ratschläge, Reiseberichte
Website: https://www.godivingshow.com ➡️ Die einzige Tauchshow im Vereinigten Königreich
Website: https://www.rorkmedia.com ➡️ Für Werbung innerhalb unserer Marken
-------------------------------------------------- ---------------------------------
FOLGEN SIE UNS AUF SOZIALMEDIEN

FACEBOOK: https://www.facebook.com/scubadivermag
TWITTER: https://twitter.com/scubadivermag
INSTAGRAM: https://www.instagram.com/scubadivermagazine

Für alle wichtigen Ausrüstungsgegenstände arbeiten wir mit https://www.scuba.com und https://www.mikesdivestore.com zusammen. Erwägen Sie die Verwendung des oben stehenden Affiliate-Links, um den Kanal zu unterstützen.

Die Informationen in diesem Video sind weder als Ersatz für eine professionelle Tauchausbildung gedacht noch impliziert sie dies. Alle Inhalte, einschließlich Text, Grafiken, Bilder und Informationen in diesem Video, dienen nur allgemeinen Informationszwecken und ersetzen keine Ausbildung bei einem qualifizierten Tauchlehrer.
00: 00 Einführung
01:17 Ohren
05:13 Scuba.com
06:05 Hydratisieren
08:12 Sauber

YouTube Video UEw2X2VCMS1KYWdWbXFQSGV1YW84WVRHb2pFNkl3WlRSZS42QTlDMjkyRjNGMEYwQzcz

Körperpflege nach dem Tauchen #scuba #howto

LASS UNS IN KONTAKT BLEIBEN!

Erhalten Sie eine wöchentliche Zusammenfassung aller Neuigkeiten und Artikel von Divernet Tauchmaske
Wir spammen nicht! Lesen Sie unsere Datenschutz for more info


Abonnieren
Benachrichtigung von
Gast

1 Kommentar
Am meisten gewählt
Neueste Älteste
Inline-Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
Pat Jablonski
Pat Jablonski
1 Jahr vor

Sehr cool. M2 ist ein guter Kerl.

Neueste Kommentare
Aktuelle News

Contactieren Sie uns

1
0
Würde deine Gedanken lieben, bitte kommentieren.x