Erkundung baltischer Schiffswracks in Schweden

Taucher auf dem Riksäppslet-Wrack. Einschub: Das Tulhuset-Museum und die Tauchbasis.
Taucher auf dem Riksäppslet-Wrack. Einschub: Das Tulhuset-Museum und die Tauchbasis.

Zuletzt aktualisiert am 12. Juni 2023 von Divernet

BALTISCHER TAUCHER

Im ersten Teil einer zweiteiligen Wrack-Erkundung der Ostsee mit ihren unheimlichen Erhaltungskräften besucht WILL APPLEYARD Schweden und Finnland

„Die Wasserbedingungen werden kalt und dunkel sein“ beginnt mit dem Tauchausflug-Briefing, das mir etwa eine Woche vor meiner Abreise nach Schweden per E-Mail zugesandt wurde. Und so entleere ich unvoreingenommen meine Tauchausrüstungstaschen von der Warmwasserausrüstung und ersetze die notwendigen Gegenstände durch meine Trockenanzug, kaltes Wasser Unteranzug, arktische Kapuze und dicke, die Fingerfertigkeit beeinträchtigende Handschuhe.

Lies auch: 2 Löwen mit Apfel: Schnitzereien aus dem 17. Jahrhundert verblüffen Taucher

Irgendetwas sagt mir, dass dieser Tauchausflug im Baltikum stattfinden wird!

Das ruhige Dorf Dalarö ist historisch gesehen ein kleiner, aber äußerst wichtiger Ort für Schweden oder zumindest für seine Hauptstadt Stockholm. Das Dorf ist hübsch, so typisch schwedisch und besteht wie viele andere Dörfer in diesem komplexen Archipel aus roten, gelben, grauen oder weißen Holzhäusern, die ordentlich hinter ihren weißen Holzzäunen stehen.

An einer Straßenbiegung liegt am Ufer eine Taucherherberge und ein Jachthafen. Der Jachthafen beherbergt kleine Boote, die den Besitzern dienen. Urlaub Häuser auf den Inseln sowie eine Ansammlung von Tauchbooten.

Die unterschiedlich weit vom Ufer entfernten Inseln erwecken den Eindruck, als befände man sich gar nicht am Meer, sondern an einem See, und vom Steg aus ist das Wasser klar, flach und nicht der Hauch eines Windes.

In Dalarö befand sich einst die 1788 erbaute schwedische Seezollstation, das Tullhuset, und ein Haltepunkt für den Frachtschiffverkehr nach Stockholm, das heute nur noch eine Autostunde entfernt liegt.

Um die Wende des 18. Jahrhunderts erlebte die maritime Aktivität hier ihren Höhepunkt. Unter diesen historischen Gebäuden befindet sich die Lotsenstation, einst das Büro von Bootsführern, die ihre Dienste an Kapitäne verkauften, die nicht bereit waren, diese geografisch verzweigten Wasserstraßen selbst zu befahren.

Ein paar Mutige, die mit dem Seeweg nicht vertraut waren, hatten ihr Glück, was dazu führte, dass viele Schiffe auf den Meeresboden stürzten und im Laufe der Zeit der heutige Dalarö-Tauchpark entstand.

Das Tullhuset ist heute teilweise ein Museum mit Artefakten und Informationen über die Geschichte der berühmtesten Wracks der Region. Das Lotsenbüro ist heute eine an den Yachthafen angeschlossene Herberge, die von Tauchern besucht wird.

Meine Aufgabe hier ist zusammen mit mehreren anderen Tauchprofis lediglich das „Testtauchen“ dieser Orte, die kürzlich mit hohen gelben Markierungen versehen wurden, die zu Betonblöcken direkt neben den Wracks führen.

Beteiligt waren sieben Organisationen mit dem Schutz und der Förderung der baltischen Wracks und umfassen nicht nur Schweden, sondern auch Finnland und Estland.

Diese Übung in internationaler Zusammenarbeit wird „Projekt BALTACAR“ (oder Baltische Geschichte unter der Oberfläche) genannt. Beteiligt sind die nationalen Denkmalämter Finnlands und Estlands, die schwedischen Schifffahrtsmuseen, die Gemeinde Haninge (die den Dalarö-Tauchpark betreibt), eine estnische Tourismus-NGO und zwei private Tauchanbieter in Finnland und Estland.

Ziel des Projekts ist die Erstellung einer Website (projectbaltacar.eu), Veröffentlichungen und öffentliche Veranstaltungen zur Förderung des Tauchtourismus und der maritimen Geschichte.

3D-Modell des Bodekull- oder Dalarö-Wracks, mit freundlicher Genehmigung des Schwedischen Nationalen Schifffahrts- und Transportmuseums.
3D-Modell des Bodekull- oder Dalarö-Wracks, mit freundlicher Genehmigung des Schwedischen Nationalen Schifffahrts- und Transportmuseums.

Das Gesamtbudget beträgt 1.6 Millionen Euro, von denen mehr als 80 % aus dem „Interreg“-Programm für das mittlere Baltikum des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung stammen. Aber das alles müssen Sie sich nicht merken!

Unser Briefing findet oben im Tullhuset statt. Wir tauchen in zwei kleinen Teams, jedes von einem Führer begleitet – was bei vielen der unberührtesten Wrackteile obligatorisch ist.

Die Guides und ihre jeweiligen Bootsführer geben eine informative Einweisung und zeigen ihre 3D-Modelle digital Modelle, gehen die Tauchpläne und Sehenswürdigkeiten durch und teilen einige historische Details der Wracks selbst.

Das erste und flachere der beiden Wracks ist Riksäpplet. Die maximale Tiefe beträgt nur 14 m, sodass ein umgekehrtes Tauchprofil erforderlich ist.

Nach der Schlacht von Öland im Jahr 1676 zogen sich Riksäpplet und ihre Flotte aus Angst vor einem dänischen Angriff nach Dalarö zurück. Als das Schiff jedoch zum neuen Ankerplatz verlegt wurde, kam ein Sturm auf und ließ das Schiff auf Grund sinken.

Das 1661 vom Stapel gelassene Schiff befindet sich dank einer zerstörerischen Bergungsaktion zur Bergung seiner wertvollen Holzreste im Jahr 1921 nicht in einem besonders guten Zustand für ein Ostseewrack.

Der Zweck dieses Tauchgangs, Es geht jedoch darum, sicherzustellen, dass sich alle Taucher mit den kalten, dunklen Bedingungen wohlfühlen und dass der Auftrieb bei allen gestochen scharf ist.

Unsere Gruppe wird zweimal vom größeren Kajütboot Mapas tauchen, während die Gruppe zwei Tauchgänge vom MAJ aus macht, das für weniger Taucher, einen Back-Roll-Einstieg und lokale Tauchplätze konzipiert ist.

Die Schiffswracks der Ostsee sind ungewöhnlich gut erhalten. Dies liegt daran, dass der Salzgehalt dank der reichlichen Abflüsse von Süßwasser viel niedriger ist als der von typischem Meerwasser. Zusammen mit dem niedrigen Sauerstoffgehalt bietet dies ideale Bedingungen für Holzwracks.

Das Brackwasser hält diese Wracks auch frei von Schiffswürmern, einem muschelartigen Lebewesen, das seine Larven bevorzugt in salzigerem Wasser ablegt.

Nach einer kurzen Motorpause macht der Skipper an der gelben Boje fest und wir schreiten ins eiskalte grüne Wasser.

Aufgrund des schlechten Zustands dieses Wracks sind wir nicht verpflichtet, bei unserer Reiseleiterin Susanne zu bleiben, also erkunden mein schwedischer Kumpel und ich die hölzerne Rippenstruktur und die Rumpfreste alleine, während der Rest des Tauchteams sich in verschiedene Richtungen auflöst.

Interessanterweise ist das Wrack immer noch als Boot erkennbar, dessen Skelettreste etwa 2 m aus dem Meeresboden ragen.

Ich bin der einzige Taucher, der nasse Handschuhe trägt, und schon bald nach Beginn des Tauchgangs klagen meine Finger über die Kälte.

Der Betrieb einer Kamera unter solchen Bedingungen ist eine Herausforderung. Das Wasser leuchtet in einem hellen Grünton, ist aber dennoch sehr klar, und die schlechten Lichtverhältnisse geben uns das Gefühl, tiefer zu sein, als wir tatsächlich sind.

Es ist ein perfekter Ort, um sich an die Wassertemperatur zu gewöhnen, und selbst wenn ich mit arktischer Tauchausrüstung ausgestattet bin, fällt es mir schwer, länger als 35 bis 40 Minuten zu bleiben. Ich entscheide, dass die Kälte hier immer der entscheidende Faktor über die Bodenzeit oder den Luftverbrauch sein wird.

Wir verpassen die Rückkehrboje und schicken ein SMB hoch, um den Tauchgang abzuschließen. Beim Auftauchen stellen wir fest, dass wir nicht mehr als 5-6 m von der Boje und tatsächlich vom Boot entfernt sind.

Zurück in Dalarö essen wir zu Mittag und bereiten uns auf den tieferen Nachmittagstauchgang vor, wiederum nur eine kurze Fahrt vom Yachthafen entfernt.

Im Uhrzeigersinn von oben links: Bartman-Krüge auf dem Bodekull; der Anker; der Bogen; das Ruder.
Im Uhrzeigersinn von oben links: Bartman-Krüge auf dem Bodekull; der Anker; der Bogen; das Ruder.

Dies ist ein Vorzeigetauchgang für den Park an einem Wrack, das „mit ziemlicher Sicherheit“ als Bodekull identifiziert wurde, vor Ort aber oft einfach als Dalarö-Wrack bezeichnet wird. Die Universität Stockholm geht davon aus, dass dieses Schiff der schwedischen Marine zwischen 1659 und 61 gebaut wurde und im Oktober 1678 sank. Es transportierte Mehl aus England oder Deutschland und Bartman-Krüge aus Steingut, die höchstwahrscheinlich Wein enthielten.

Hätte dieser Untergang fast irgendwo anders auf der Welt stattgefunden, wäre heute sicherlich nichts mehr vom Schiff übrig.

Bodekull liegt knapp unter 30 m und die Umgebung ist sehr kalt und sehr dunkel – möglicherweise ein Schock für das System, daher der morgendliche Einbruchstauchgang.

Allerdings ist das Wasser trotz dieser Bedingungen einigermaßen klar.

Dort, wo die Leine am Meeresboden endet, endet auch das Licht, und wir folgen einem Stück Seil, bis wir knapp über dem Heck sind.

Der hölzerne Rumpf ist der erste Teil des Schiffes, den ich sehe, und dann, wenn ich nach oben und darüber blicke, das Deck.

Das Ruder ist noch vorhanden undWährend wir an der Backbordseite entlanggehen, kann ich gerade noch einen von zwei Masten erkennen, die noch stolz in der Mitte des Wracks stehen.

Dies ist ein Merkmal, das bei Wracks, die noch nicht einmal 50 Jahre alt sind, nirgendwo sonst auf der Welt zu finden ist.

Im Gänsemarsch folgen wir unserem Führer, der uns zum Bug und zu unserer maximalen Tiefe von knapp über 30 m bringt. Es ist an keiner Stelle verboten, mit der Flosse über die Spitze dieses Holzwracks zu fahren. Der starke Fackelstrahl des Führers enthüllt den Anker und dann einen geschnitzten hölzernen Löwen, einst die Galionsfigur des Bodekull.

Oben: Messerschärfer auf dem Deck des Bodekull. Oben: Eine Kanone.
Oben: Messerschärfer auf dem Deck des Bodekull. Oben: Eine Kanone.

Auf der Steuerbordseite bringt mein eigener Taschenlampenstrahl ein kreisförmiges Steinobjekt zum Vorschein, das jetzt flach auf dem Wetterdeck liegt. Ich erfahre, dass dieses Werkzeug zum Schärfen von Messern an Bord des Bootes verwendet wurde. Es sieht aus, als wäre es erst gestern benutzt worden.

Drei oder vier Flossenschläge später entdecken wir eine Kanone, die sich über die Bordwand lehnt und immer noch in ihrer Lafette sitzt, deren Metall seit Jahrhunderten unter Wasser angeschwollen ist.

Dies ist das erste Mal, dass ich eine Kanone auf dem Deck eines Wracks liegen sehe.

Auf dieser Seite des Decks liegen auch Werkzeuge, Glasflaschen, eine Muskete und eine Pistole, was den Eindruck erweckt, dass das Schiff schnell gesunken ist und die Besatzung keine Zeit hatte, diese Gegenstände zu entfernen, bevor sie es zurücklässt.

Das Wrack ist mit etwa 20 m relativ klein, sodass man mit einer einzigen Tankfüllung zwei Runden damit fahren kann. Unser Team brauchte jedoch etwas länger, um alle Details zu erfassen, und drehte nur eine Runde. Zu diesem Zeitpunkt waren meine Finger ganz festgefroren. Fotografie ist unter diesen Bedingungen eine Herausforderung, und es bleibt nur noch wenig Geschicklichkeit übrig.

Der Skipper hatte mir zuvor erklärt, dass die beste Zeit zum Tauchen hier der Winter sei, wenn das Wasser nahe 0° sei. Zu dieser Jahreszeit hätten Taucher oft die Möglichkeit, das gesamte Wrack vom Heck bis zum Bug zu betrachten, sagte er. Während unseres Tauchgangs im Mai betrug die niedrigste Temperatur, die wir erreichten, 5°C.

Das Wrack wurde 2003 entdeckt, aber erst 2007 der Öffentlichkeit zugänglich gemacht und ist eines der schönsten Beispiele für die Wrackkonservierung, die ich je gesehen habe.

Das Tauchen rund um Dalarö ist eine Herausforderung, nichts für Anfänger und nur für diejenigen, die mit dem Tauchen bei Kälte und Dunkelheit vertraut sind und über die entsprechende Ausrüstung verfügen. Für den nautischen Archäologen ist das Erlebnis erstklassig.

Und für mich ist diese Art von Reise die Essenz des Abenteuertauchens.

Der Besuch dieser Zeitkapseln erfordert Anstrengung und ein gewisses Maß an Unbehagen (schon wieder diese Finger), aber die Erfahrung ist jeden Frostbeulen wert.

Diejenigen, die sich mit dem Schutz des Wracks befassen, kennen sich mit der Geschichte vor ihrer Haustür aus und sind begeistert von der Geschichte, und das Tauchen mit diesen Menschen als Führern steigert das Erlebnis auf jeden Fall.

Mein nächster Stopp an dieser Ostsee Die archäologische Wracktour soll in Finnland stattfinden, und ich bin gespannt, wie sich dieses Erlebnis mit Schweden vergleichen lässt. Also ziehe ich nach einer zweiwöchigen Pause weiter in die Stadt Hanko an der Südwestspitze des Landes.

Im Vergleich zur Schwedenreise wird das Tauchen in Finnland relativ flach sein, der tiefste Tauchgang beträgt nicht mehr als 18 m.

Ich freue mich, dass das Wasser mit 10 °C auch wärmer ist; mild im Vergleich zu den 5°C, die ich in Schweden ertragen musste.

Die schwedischen, finnischen und estnischen Wracks im Zuständigkeitsbereich von BALTACAR sind mit Bojen markiert und alle Überreste, die als älter als 100 Jahre gelten, sind durch das Kulturerbegesetz geschützt.

Eine an einem Betonblock angebrachte Informationstafel markiert den Beginn jedes Unterwassermuseumserlebnisses in Finnland mit detaillierten Karten des Wracks und grundlegenden Informationen zu seiner Entdeckung.

Taucher finden auch den obligatorischen Klappentext „Nur Bilder machen und nur Blasen hinterlassen“.

Oben: Wrack-Infoblock für das Figurehead-Wrack. Oben: Gut erhaltene Holzterrasse des Wracks.
Oben: Wrack-Infoblock für das Figurehead-Wrack. Oben: Gut erhaltene Holzterrasse des Wracks.

Vom Betonblock aus führt eine Linie Susanne und mich zu unserem ersten Wrack, das den Spitznamen „The Figurehead“ trägt. Wir waren auf der Schwedenreise gut zusammen getaucht und beschlossen daher, diese Unterwasserpartnerschaft in Finnland fortzusetzen.

Meine anfänglichen Probleme mit der fehlenden Sicht verschwinden im Grünen, während wir absteigen, wobei die Wasserklarheit deutlich besser zu sein scheint als bei meinem ersten Blick von der Oberfläche.

Obwohl es noch ziemlich dunkel ist, sind bei der Ankunft sowohl die Backbord- als auch die Steuerbordseite des Wracks vom Bug aus sichtbar. Nur die obersten 2-3 m des Wassers sehen suppig aus.

Der Name des Wracks leitet sich von der weiblichen Figur ab, die einst vom Bug aus nach vorne sprang. Dieses löste sich schließlich, fiel vom Wrack und wurde 2001 vom Meeresboden geborgen. Es wird im Maritime Centre Vellamo in Kotka, 60 Meilen östlich von Helsinki, ausgestellt.

Päivi Pihlanjärvi, eine von zwei finnischen Unterwasserarchäologen, die mit uns tauchen, erklärt mir, dass es sich bei dem Wrack um das eines zweimastigen Segelschiffs handelte, 28 m lang und 7 m breit.

„Die Geschichte des Schiffes bleibt etwas rätselhaft“, sagt sie. „Der Standort, die Größe und die Details des Rahmens deuten darauf hin, dass es sich um die englische Brigg Osborn & Elisabeth handeln könnte, die 1857 in Ramsgate gebaut wurde.“

Unter Kapitän Wright und mit acht Besatzungsmitgliedern an Bord wurde das Schiff während eines Septembersturms im Jahr 1873 zerstört, als es mit Ballast von London zum St. Petersburger Handelshafen Kronstadt fuhr.

Das Wrack hat seine dreidimensionale Form beibehalten und liegt aufrecht auf einem Meeresboden aus Schlick, der durch eine schlechte Platzierung der Flossen leicht gestört werden kann. Da wir die ersten Taucher im Wasser sind, können wir den Tauchplatz größtenteils auf eigene Faust erkunden.

Ich bin gespannt auf die Holzterrasse bleibt an Ort und Stelle, mit Ausnahme einiger weniger Bereiche, in denen Anker einen Teil davon abgehebelt haben, bevor Festmacherleinen und Betonblöcke installiert wurden.

Ich genieße den Tauchgang ungemein, während wir von der Steuerbordseite aus über das Wrack hinwegfliegen und mit unseren Lichtern in die dunklen Frachträume blicken.

Wir entdecken das riesige Holzruder am Heck, das noch an Ort und Stelle ist, und folgen dann dem Backbordrumpf zurück zum Bug, wo wir den Rest des Teams finden, das gerade die Festmacherleine hinuntersteigt.

Da es sich um einen flachen Tauchgang handelt und das Wrack nur 28 m lang ist, können wir vor unserem Aufstieg drei Runden absolvieren, um einen 5 m langen Stopp an der Linie einzulegen.

Das Tauchboot oben zerrt an der schweren Ankerkette, während wir warten, während der Wind an der Oberfläche zunimmt.

Zurück an Bord finden wir über die Heckleiter ein Buffet mit Obst und Keksen für heimkehrende Taucher, die alle begeistert sind, ein Holzwrack in so gutem Zustand erkunden zu können.

Ein zweites Tauchboot erscheint und macht an unserem Heck fest und wartet höflich darauf, dass der Rest unseres Teams auftaucht, bevor die Taucher abtauchen.

Mehr als 8-10 Taucher an diesem Wrack würden sich sicherlich überfüllt fühlen.

Von den Einheimischen in unserem Tauchteam erfahre ich, dass die Sichtweite von dem, was ich für diese Tiefe an diesem Tag als ziemlich gut erachtete, bis zu nicht mehr als 1-2 m variieren kann.

Und so machen wir uns mit einem fantastischen ersten Tauchgang auf den Weg zu unserem nächsten finnischen Ostsee-Relikt – dem Garpen.

Ich lerne von den Einheimischen In unserem Tauchteam kann die Sichtweite von dem, was ich für diese Tiefe an diesem Tag als ziemlich gut erachtete, bis zu nicht mehr als 1-2 m variieren.

Und so machen wir uns mit einem fantastischen ersten Tauchgang auf den Weg zu unserem nächsten finnischen Ostsee-Relikt – dem Garpen.

• Im Erkundung baltischer Schiffswracks in Finnland und EstlandWills Abenteuer werden in Finnland weitergehen, bevor er nach Estland weiterzieht.

FACTFILE (Schweden)

ANREISE> Will ist mit Norwegian Air nach Stockholm geflogen. Ein Taxi von dort nach Dalarö kostet 100 £, aber die Kapitäne planen, bald einen Transfer zu arrangieren.

TAUCHEN> Mapas, Kapitän Anders Toll, divecharter.se. MAJ, Kapitän Krister Jonsson, dykbaten.se

1019 eingefroren1 Faktendatei Lotsen

UNTERKUNFT> Divers Hostel (oben), vandrarhemmetlotsen.se

WANN GEHEN> Die Algenblüte findet im Juli und Anfang August statt, die beste Sicht ist daher von September bis November und von März bis Mai.

GELD> Schwedische Krone.

PREISE> Hin- und Rückflüge ab London ab 86 £. Die Taucherherberge verfügt über Zimmer (zwei teilen sich) für 700 Kronen (ca. 60 £) pro Nacht, oder Sie buchen alle 12 Betten für eine Gruppe für 4400 Kronen. Ein eintägiger Tauchausflug (zwei Wracktauchgänge) mit Mittagessen kostet ab 900 Kronen pro Person mit Divecharter, dykcharter.se

BESUCHER-Informationen> visitsweden.com

@stanleysadventres #AskMark Welche Dinge hätten Sie gerne gewusst, bevor Sie mit dem Tauchen begonnen haben? #scuba #scubadiving #scubadiver LINKS Werden Sie Fan: https://www.scubadivermag.com/join Ausrüstungskäufe: https://www.scubadivermag.com/affiliate/dive-gear ------------------------------------------------------------------------------------ UNSERE WEBSITES Website: https://www.scubadivermag.com ➡️ Sporttauchen, Unterwasserfotografie, Tipps und Ratschläge, Bewertungen von Tauchausrüstung Website: https://www.divernet.com ➡️ Tauchnachrichten, Unterwasserfotografie, Tipps und Ratschläge, Reiseberichte Website: https://www.godivingshow.com ➡️ Die einzige Tauchshow im Vereinigten Königreich Website: https://www.rorkmedia.com ➡️ Für Werbung innerhalb unserer Marken ------------------------------------------------------------------------------------ FOLGEN SIE UNS IN DEN SOZIALEN MEDIEN FACEBOOK: https://www.facebook.com/scubadivermag TWITTER: https://twitter.com/scubadivermag INSTAGRAM: https://www.instagram.com/scubadivermagazine Wir arbeiten mit https://www.scuba.com und https://www.mikesdivestore.com zusammen, um alle wichtigen Ausrüstungsgegenstände zu erhalten. Erwägen Sie die Verwendung des obigen Affiliate-Links, um den Kanal zu unterstützen. Die Informationen in diesem Video sind weder als Ersatz für eine professionelle Tauchausbildung gedacht noch impliziert. Alle Inhalte, einschließlich Text, Grafiken, Bilder und Informationen, die in diesem Video enthalten sind, dienen nur allgemeinen Informationszwecken und ersetzen keine Ausbildung durch einen qualifizierten Tauchlehrer.

@stanleysadventres
#AskMark: Welche Dinge hätten Sie gern gewusst, bevor Sie mit dem Tauchen begonnen haben?

#scuba #scubadiving #scubadiver
Verbindet

Werden Sie Fan: https://www.scubadivermag.com/join
Ausrüstungskäufe: https://www.scubadivermag.com/affiliate/dive-gear
-------------------------------------------------- ---------------------------------
UNSERE WEBSITES

Website: https://www.scubadivermag.com ➡️ Tauchen, Unterwasserfotografie, Tipps und Ratschläge, Bewertungen von Tauchausrüstung
Website: https://www.divernet.com ➡️ Tauchnachrichten, Unterwasserfotografie, Tipps und Ratschläge, Reiseberichte
Website: https://www.godivingshow.com ➡️ Die einzige Tauchshow im Vereinigten Königreich
Website: https://www.rorkmedia.com ➡️ Für Werbung innerhalb unserer Marken
-------------------------------------------------- ---------------------------------
FOLGEN SIE UNS AUF SOZIALMEDIEN

FACEBOOK: https://www.facebook.com/scubadivermag
TWITTER: https://twitter.com/scubadivermag
INSTAGRAM: https://www.instagram.com/scubadivermagazine

Für alle wichtigen Ausrüstungsgegenstände arbeiten wir mit https://www.scuba.com und https://www.mikesdivestore.com zusammen. Erwägen Sie die Verwendung des oben stehenden Affiliate-Links, um den Kanal zu unterstützen.

Die Informationen in diesem Video sind weder als Ersatz für eine professionelle Tauchausbildung gedacht noch impliziert sie dies. Alle Inhalte, einschließlich Text, Grafiken, Bilder und Informationen in diesem Video, dienen nur allgemeinen Informationszwecken und ersetzen keine Ausbildung bei einem qualifizierten Tauchlehrer.

YouTube Video UEw2X2VCMS1KYWdWbXFQSGV1YW84WVRHb2pFNkl3WlRSZS41MkJFMDEwMDIxMkRDREQ3

Was hätten Sie gerne gewusst, als Sie mit dem Tauchen begonnen haben? #askmark

@jaketarren #askmark, Heyo! Langjähriger Zuhörer, erster Anrufer usw. Habe mir für mein erstes Set einen BP/W ausgesucht und habe große Probleme, den Power-Inflator auf meiner Schulter zu halten; der gewellte Schlauch rutscht immer wieder von meiner Schulter und verdreht sich oder landet einfach hinter der Rückenplatte und baumelt an der Rückseite des Flügels herunter. Kann ich etwas an meinem Gurt anbringen, um ihn an Ort und Stelle zu halten? Ich möchte ihn nicht am D-Ring festbinden, da ich ihn dann nicht anheben könnte, um die Luft abzulassen. Ich verwende den billigen DGX Gears-Flügel als Referenz. Danke! #scuba #scubadiving #scubadiver LINKS Werden Sie Fan: https://www.scubadivermag.com/join Ausrüstungskäufe: https://www.scubadivermag.com/affiliate/dive-gear ------------------------------------------------------------------------------------ UNSERE WEBSITES Website: https://www.scubadivermag.com ➡️ Sporttauchen, Unterwasserfotografie, Tipps und Ratschläge, Bewertungen von Tauchausrüstung Website: https://www.divernet.com ➡️ Tauchnachrichten, Unterwasserfotografie, Tipps und Ratschläge, Reiseberichte Website: https://www.godivingshow.com ➡️ Die einzige Tauchshow im Vereinigten Königreich Website: https://www.rorkmedia.com ➡️ Für Werbung innerhalb unserer Marken ------------------------------------------------------------------------------------ FOLGEN SIE UNS IN DEN SOZIALEN MEDIEN FACEBOOK: https://www.facebook.com/scubadivermag TWITTER: https://twitter.com/scubadivermag INSTAGRAM: https://www.instagram.com/scubadivermagazine Wir arbeiten mit https://www.scuba.com und https://www.mikesdivestore.com zusammen, um alle wichtigen Ausrüstungsgegenstände zu erhalten. Erwägen Sie die Verwendung des obigen Affiliate-Links, um den Kanal zu unterstützen. Die Informationen in diesem Video sind weder als Ersatz für eine professionelle Tauchausbildung gedacht noch impliziert. Alle Inhalte, einschließlich Text, Grafiken, Bilder und Informationen, die in diesem Video enthalten sind, dienen nur allgemeinen Informationszwecken und ersetzen keine Ausbildung durch einen qualifizierten Tauchlehrer.

@jaketarren
#askmark, Heyo! Langjähriger Zuhörer, erster Anrufer usw. Habe mir für mein erstes Set einen BP/W ausgesucht und habe große Probleme, den Power-Inflator auf meiner Schulter zu halten; der gewellte Schlauch rutscht immer wieder von meiner Schulter und verdreht sich oder landet einfach hinter der Rückenplatte und baumelt an der Rückseite des Flügels herunter. Kann ich etwas an meinem Gurt anbringen, um ihn an Ort und Stelle zu halten? Ich möchte ihn nicht am D-Ring festbinden, da ich ihn dann nicht anheben könnte, um die Luft abzulassen. Ich verwende den billigen DGX Gears-Flügel als Referenz. Danke!

#scuba #scubadiving #scubadiver
Verbindet

Werden Sie Fan: https://www.scubadivermag.com/join
Ausrüstungskäufe: https://www.scubadivermag.com/affiliate/dive-gear
-------------------------------------------------- ---------------------------------
UNSERE WEBSITES

Website: https://www.scubadivermag.com ➡️ Tauchen, Unterwasserfotografie, Tipps und Ratschläge, Bewertungen von Tauchausrüstung
Website: https://www.divernet.com ➡️ Tauchnachrichten, Unterwasserfotografie, Tipps und Ratschläge, Reiseberichte
Website: https://www.godivingshow.com ➡️ Die einzige Tauchshow im Vereinigten Königreich
Website: https://www.rorkmedia.com ➡️ Für Werbung innerhalb unserer Marken
-------------------------------------------------- ---------------------------------
FOLGEN SIE UNS AUF SOZIALMEDIEN

FACEBOOK: https://www.facebook.com/scubadivermag
TWITTER: https://twitter.com/scubadivermag
INSTAGRAM: https://www.instagram.com/scubadivermagazine

Für alle wichtigen Ausrüstungsgegenstände arbeiten wir mit https://www.scuba.com und https://www.mikesdivestore.com zusammen. Erwägen Sie die Verwendung des oben stehenden Affiliate-Links, um den Kanal zu unterstützen.

Die Informationen in diesem Video sind weder als Ersatz für eine professionelle Tauchausbildung gedacht noch impliziert sie dies. Alle Inhalte, einschließlich Text, Grafiken, Bilder und Informationen in diesem Video, dienen nur allgemeinen Informationszwecken und ersetzen keine Ausbildung bei einem qualifizierten Tauchlehrer.

YouTube Video UEw2X2VCMS1KYWdWbXFQSGV1YW84WVRHb2pFNkl3WlRSZS4xODVDRjcwQzY3NkIxNjYz

Wie halten Sie Ihren gewellten BCD-Schlauch an Ort und Stelle? #askmark

#scuba #scubadiving #scubadiver LINKS Ohrenbehandlungen bei Scuba.com: https://imp.i302817.net/Mm9qL3 Werden Sie Fan: https://www.scubadivermag.com/join Ausrüstungskäufe: https://www.scubadivermag.com/affiliate/dive-gear ------------------------------------------------------------------------------------ UNSERE WEBSITES Website: https://www.scubadivermag.com ➡️ Sporttauchen, Unterwasserfotografie, Tipps und Ratschläge, Bewertungen von Tauchausrüstung Website: https://www.divernet.com ➡️ Tauchnachrichten, Unterwasserfotografie, Tipps und Ratschläge, Reiseberichte Website: https://www.godivingshow.com ➡️ Die einzige Tauchshow im Vereinigten Königreich Website: https://www.rorkmedia.com ➡️ Für Werbung innerhalb unserer Marken ------------------------------------------------------------------------------------- FOLGEN SIE UNS IN DEN SOZIALEN MEDIEN FACEBOOK: https://www.facebook.com/scubadivermag TWITTER: https://twitter.com/scubadivermag INSTAGRAM: https://www.instagram.com/scubadivermagazine Wir arbeiten mit https://www.scuba.com und https://www.mikesdivestore.com zusammen, um alle wichtigen Ausrüstungsgegenstände zu erhalten. Erwägen Sie die Verwendung des obigen Affiliate-Links, um den Kanal zu unterstützen. Die Informationen in diesem Video sind weder als Ersatz für eine professionelle Tauchausbildung gedacht noch impliziert. Alle Inhalte, einschließlich Text, Grafiken, Bilder und Informationen in diesem Video dienen nur allgemeinen Informationszwecken und ersetzen keine Ausbildung bei einem qualifizierten Tauchlehrer. 00:00 Einführung 01:17 Ohren 05:13 Scuba.com 06:05 Hydratisieren 08:12 Reinigen

#scuba #scubadiving #scubadiver
Verbindet
Ohrenbehandlungen bei Scuba.com:
https://imp.i302817.net/Mm9qL3

Werden Sie Fan: https://www.scubadivermag.com/join
Ausrüstungskäufe: https://www.scubadivermag.com/affiliate/dive-gear
-------------------------------------------------- ---------------------------------
UNSERE WEBSITES

Website: https://www.scubadivermag.com ➡️ Tauchen, Unterwasserfotografie, Tipps und Ratschläge, Bewertungen von Tauchausrüstung
Website: https://www.divernet.com ➡️ Tauchnachrichten, Unterwasserfotografie, Tipps und Ratschläge, Reiseberichte
Website: https://www.godivingshow.com ➡️ Die einzige Tauchshow im Vereinigten Königreich
Website: https://www.rorkmedia.com ➡️ Für Werbung innerhalb unserer Marken
-------------------------------------------------- ---------------------------------
FOLGEN SIE UNS AUF SOZIALMEDIEN

FACEBOOK: https://www.facebook.com/scubadivermag
TWITTER: https://twitter.com/scubadivermag
INSTAGRAM: https://www.instagram.com/scubadivermagazine

Für alle wichtigen Ausrüstungsgegenstände arbeiten wir mit https://www.scuba.com und https://www.mikesdivestore.com zusammen. Erwägen Sie die Verwendung des oben stehenden Affiliate-Links, um den Kanal zu unterstützen.

Die Informationen in diesem Video sind weder als Ersatz für eine professionelle Tauchausbildung gedacht noch impliziert sie dies. Alle Inhalte, einschließlich Text, Grafiken, Bilder und Informationen in diesem Video, dienen nur allgemeinen Informationszwecken und ersetzen keine Ausbildung bei einem qualifizierten Tauchlehrer.
00: 00 Einführung
01:17 Ohren
05:13 Scuba.com
06:05 Hydratisieren
08:12 Sauber

YouTube Video UEw2X2VCMS1KYWdWbXFQSGV1YW84WVRHb2pFNkl3WlRSZS42QTlDMjkyRjNGMEYwQzcz

Körperpflege nach dem Tauchen #scuba #howto

LASS UNS IN KONTAKT BLEIBEN!

Erhalten Sie eine wöchentliche Zusammenfassung aller Neuigkeiten und Artikel von Divernet Tauchmaske
Wir spammen nicht! Lesen Sie unsere Datenschutz for more info


Abonnieren
Benachrichtigung von
Gast

0 Ihre Nachricht
Inline-Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
Neueste Kommentare
Aktuelle News

Contactieren Sie uns

0
Würde deine Gedanken lieben, bitte kommentieren.x